Besser lernen per Smartphone: Praktische Apps für Studenten

Besser lernen per Smartphone: Praktische Apps für Studenten
Foto: terimakasih0/pixabay.com

Organisieren, lernen oder fortbilden: Mit entsprechenden Apps für Tablets, iPhones und Android-Handys gestaltet sich der Studierendenalltag leichter. Die meisten Programme sind kostenlos und unterstützen Sie bei der Vorbereitung auf Vorlesungen, Klausuren und Präsentationen. Ob praktischer Karteikarten-Assistent oder Sprachlehrer, für jeden Typ Student ist etwas dabei.


Anzeige

Tipptopp organisiert: Any.Do und Evernote

Eine To-Do-Liste hat wohl jeder Student schon einmal geschrieben. Doch die Zettel gehen schnell verloren – und im schlechtesten Fall auch die gute Planung. Anders sieht es mit einer App wie Any.Do aus; diese ist eine moderne To-Do-Liste, die sich übersichtlich und in einem ansprechenden Design präsentiert. Neue Aufgaben können mit wenigen Handgriffen angelegt werden, außerdem ist eine Synchronisation mit dem Computer möglich. Diese erfolgt bequem durch eine passende Google-Chrome-Erweiterung. Kombiniert wird die To-Do-Listen-Funktion durch einen Kalender mit Erinnerungsfunktion und die Option, Notizen anzulegen. Diese Möglichkeit bietet auch Evernote, eine App, die Notizen aller Formate speichert. Dazu zählen Einträge in Textform, mit Foto oder per Spracheingabe. Weiterhin verfügt Evernote über eine Suchfunktion, so dass bereits angelegte Notizen schnell aufgefunden werden können. Beide Organisations-Apps sind für iPhone, iPad und Android-Handys bzw. Tablets erhältlich und in der Standardversion kostenfrei. Evernote ist zusätzlich für Windows Phone verfügbar. Passende Handys und Flatrates, um die hilfreichen Apps auch ohne Uni-WLAN zu nutzen, gibt es beispielsweise unter www.eteleon.de.

Lernen leicht gemacht: BrainYoo

Ersetzen Sie nicht nur Ihre To-Do-Liste durch eine App, sondern auch die Karteikarten, mit denen Sie bisher für knifflige Klausuren gelernt haben. Kostenfrei für Android-Handys, iPhones und BlackBerrys zeigt sich BrainYoo als beliebtes Programm. Es ermöglicht die Erstellung von Karteikarten und die anschließende Wahl zwischen drei Lernmodi: Der Langzeitgedächtnismodus legt die erstellten Karten auch nach längeren Zeitabständen erneut vor und sorgt dafür, dass die Inhalte nicht nur bis zur nächsten Prüfung im Gedächtnis bleiben – beispielsweise für das Erlernen einer Fremdsprache ist dies hilfreich und empfehlenswert. Der Zufallsmodus von BrainYoo zeigt die Karten willkürlich und ohne ein bestimmtes Muster an. Der Prüfungsmodus, der vor allem für akute Lernphasen interessant ist, listet die Karten hingegen gezielt für Klausuren.

Fortbilden durch neue Sprachen: Duolingo

Möchten Sie im Rahmen Ihres Studiums eine neue Sprache lernen oder haben Sie sich einen sprachlichen Schwerpunkt gesetzt, so ist die App Duolingo sehr hilfreich. Für deutschsprachige Nutzer gibt es bereits die Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch zum Erlernen. Wer bereits über ausreichend Englischkenntnisse verfügt, kann aus einer breiteren Auswahl von Sprachen wählen. Die App beginnt mit der Vermittlung von Grundkenntnissen, anschließend müssen Sätze von Webseiten übersetzt werden. Duolingo ist für iPhone und iPad, Android-Tablets und Handys sowie für Windows Phone erhältlich.


Anzeige
Über Marvin 231 Artikel
Marvin Mennigen hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann im Jahre 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater und Web-Entwickler unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz