Call of Duty und Rome: Total War – Die besten Spiele mit Soldaten als Helden

Soldaten aus Videospiel stehen sich gegenüber
Soldaten als Helden sind in Kriegsspielen besonders beliebt und existieren in diversen Arten und Weisen. Abbildung: plarium.com

Oft kritisiert, handelt es sich dennoch um eines der beliebtesten Spiele-Genres. Soldaten als Helden sind in Kriegsspielen besonders beliebt und existieren in diversen Arten und Weisen. Wir blicken auf die besten Games ihrer Art und was sie jeweils auszeichnet.

Rome: Total War

Eines der großartigsten Spiele der PC-Historie ist Rome: Total War. Creative Assembly entwickelte das Echtzeit-Strategiespiel mit Fokus auf die einflussreichste Armee aller Zeiten. Als Spieler taucht man hier in die bekannten Konflikte in aller Welt ein, an denen die römische Armee beteiligt war. Das Spiel erhielt unfassbar gute Bewertungen und ist noch heute als Meisterstück seines Genres anzusehen. Selbst der renommierte britische TV-Kanal BBC nutzte Rome: Total War zu Beginn des neuen Jahrtausends für seine Sendung Time Commanders. In dieser wurden ebenfalls berühmte Schlachten gezeigt und von Experten analysiert. Insbesondere die antike Kriegsführung kann mit dem Spiel realistisch nachvollzogen werden. Selbst wenn einige kleinere Fehler ein Teil des Spiels sind, handelt es sich hierbei um akzeptable Schwächen angesichts des schieren Umfangs an Möglichkeiten.

Call of Duty 4: Modern Warfare

Wer an moderne Kriegsspiele denkt, kommt dabei oftmals auf Call of Duty zu sprechen. Die Reihe überzeugte über die Jahre hinweg ihre Fans, was insbesondere durch Call of Duty 4: Modern Warfare gelang. Ein beliebter Antrieb des Soldatenspiels ist der traditionelle Kampf von Gut gegen Böse. Ob es nun gegen Terroristen geht wie in CoD 4 oder ganze Gegnerhorden gegen einen anstürmen – solche Herausforderungen sind für viele Spieler verlockend. Der First-Person-Shooter punktet mit viel Realismus und moderner Kriegsführung aus dem 21. Jahrhundert. Insbesondere die düstere und kalte Atmosphäre, die durch absichtlich geringe Auflösung, wackelnde Kameras und Monochrom-Töne unterstrichen wird, ist bei den langjährigen Gamern beliebt. Modern Warfare zeigt dem Spieler, wie sich die Kriegsführung vom Nah- zum Fernkampf entwickelt hat.

Age of Empires II HD

Ein weiteres Echtzeit-Strategiespiel ist Age of Empires II HD. Ensemble Studios entwickelte ein Spiel, das eher an die Civilization-Reihe als an Call of Duty erinnert. Von Beginn an muss eine Zivilisation erstellt werden, die anschließend im Kampf gegen die Zeit und andere Zivilisationen bestehen muss. Angesichts der komplexen Möglichkeiten im Spiel ist es nur auf dem PC verfügbar, überzeugt dort aber auf ganzer Linie und soll bald sogar mit dem vierten Ableger erscheinen. Der Spieler kann große Armeen kontrollieren, die sich aus Kriegern, Vikingern, Samurai oder anderen historischen Großmächten zusammensetzen. Statt direkt aus der ersten Reihe aus zu kämpfen, kommt es in Age of Empires II auf den Überblick an. Diesen erhält der Spieler, indem er seine Einheiten von oben wie auf einem Schachbrett bewegt. Genau hier kommt schließlich auch der Strategiecharakter des Spiels zur Geltung, der sich deutlich von Konkurrenten distanziert.

Die große Gemeinsamkeit der drei beschriebenen Spiele ist, dass sie ihren ganz eigenen Einblick in die Kriegsführung in unterschiedlichen Zeiten ermöglichen. Während sich Rome: Total War voll auf die größte Armee aller Zeiten fokussiert, hat der Spieler in Age of Empires II HD die breite Auswahl und ist für die Entwicklung seiner Zivilisation verantwortlich. Alle Action-Fans kommen schließlich in Spielen wie Call of Duty auf ihre Kosten. Soldaten als Helden waren schon immer beliebt in Videospielen und werden dies sicher auch in Zukunft bleiben.

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Norman 15 Artikel
Seit 2019 Redakteur auf itsystemkaufmann.de. Schwerpunkte unter anderem: IT, Gaming und Wirtschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.