Das passende Logo für den eigenen Business-Blog

Diese 3 Seiten kosten keinen einzigen Cent

Skizze mit Notizblock Handy und Stift
Etwas, das sich bei Ihren Lesern wirklich abheben kann, ist ein Logo für Ihren Blog. Foto: pixabay/Mediamodifier

Nichts macht eine Website für den durchschnittlichen Internetnutzer zugänglicher als ein Blog, dem er folgen kann. Egal, ob Sie mehrere Mitarbeiter zum Bloggen haben, einen Ghostwriter eingestellt haben oder sich als CEO die Zeit nehmen, Ihre Fans und Kunden zu erreichen, Bloggen ist eine großartige Möglichkeit, sich zu verbinden.

Es gibt viele Komponenten, die jeder Blog braucht, um erfolgreich zu sein: interessante Themen, tolle Headlines, transparente Beiträge und so weiter.

Etwas, das sich bei Ihren Lesern wirklich abheben kann, ist ein Logo für Ihren Blog, dass das Thema und vielleicht auch ein wenig von Ihrer Persönlichkeit vermittelt, ohne so schwerfällig oder emotional verbunden zu sein, wie das, das Ihr Unternehmen für seine offiziellen Zwecke verwenden könnte.

Blog-Logos können Risiken eingehen und verspielter sein als ihre unternehmerischen Vorbilder. Sie müssen auch nicht Unsummen kosten, wenn Sie in etwa wissen, wie sie aussehen sollen.

Während Geschäftslogos in der Regel von Profis gestaltet werden, können Blog-Logos vom Blog-Autor erstellt werden und sind dank innovativer, online verfügbarer Software kostenlos.

Was Sie in Ihrem Blog-Logo wünschen

Ganz wie bei der Recherche nach einem Firmenlogo, werden Sie einige Überlegungen darüber anstellen wollen, was in Ihr Blog-Logo einfließen wird. Die wichtigsten Fragen sind wie häufig die einfachsten:

  • Welche Art von Artikeln werden Sie veröffentlichen?
  • Was ist der Hauptfokus Ihres Blogs?
  • Wer ist Ihre Zielgruppe?

Diese drei Fragen sind vielleicht nicht ganz so einfach zu beantworten. Viele Unternehmen und Blogger schreiben mehrere Arten von Beiträgen und haben mehrere Verwendungsmöglichkeiten für den Blog selbst; mal zur Information der Kunden über wichtige Ereignisse, mal zum Teilen persönlicher Geschichten und mal zur Unterhaltung. Alle diese oder einige von diesen sind völlig akzeptable Antworten und können Ihnen helfen, ein Logo für Ihren Blog auszuwählen, das wichtige Themen mit den amüsanteren Dingen in Einklang bringt.

Wenn Sie der einzige Autor Ihres Blogs sind, dann versuchen Sie definitiv, ein Blog-Logo zu erstellen, das einzigartig für Sie ist. Ob das Elemente Ihres Lieblingsessen, Hobby, Sport, Film oder sonst etwas beinhaltet, hängt von Ihnen ab. Es kann süß, dumm, sentimental oder ernst sein. Der Punkt ist, es jedes Mal, wenn Sie bloggen, konsistent anzeigen zu lassen, damit die Leser kommen, es mit Ihrem Schreiben in Verbindung zu bringen. Sie können es auch auf Ihren sozialen Medien verwenden, insbesondere auf Twitter und Instagram, wo es perfekt zu Ihrem Profilbild passt.

Die besten Seiten, um kostenlose Blog-Logos zu erstellen

Es gibt mehrere Unternehmen im Internet, die kostenlose Blog-Logos anbieten. Sie können online nach ihnen suchen, sie Seite an Seite auf den Websites der Vergleichsführer ansehen oder einige der unten aufgeführten Freebies ausprobieren.

Looka: Looka bietet ein kostenloses Blog-Logo-Design-Tool, das ausschließlich online verfügbar ist. Es basiert auf künstlicher Intelligenz (KI) und kombiniert Ihren Firmennamen mit Grafiken, Farben und Formen, die auf Ihren persönlichen Vorlieben aus einer Vielzahl von Optionen basieren. Sie können wählen, ob Sie Symbole hinzufügen möchten, die Ihren Blog widerspiegeln oder was Sie für Ihren Lebensunterhalt tun. Sie müssen schließlich Ihren Namen aufgeben und sich mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort anmelden, um endgültige Versionen Ihrer Logos zu sehen und herunterzuladen, aber es ist ein fairer Kompromiss für einige innovative Blicke auf Ihr Logo.

OnlineLogoMaker: Es ist nicht schwer zu erraten, was diese Online-App macht. Sie bietet Ihnen eine große Auswahl an Textstilen, Symbolen und Formen sowie die Möglichkeit, Ihre eigenen Bilder hochzuladen, um damit herumzuspielen. Mit einem Klick auf eine Schaltfläche können Sie Ihr Logo in eine Visitenkarte zum Ausdrucken verwandeln. Es gibt dort auch viele Muster und Farben. Der einzige Nachteil ist, dass die meisten Grafiken und Symbole an die karikaturistische Seite anschließen, aber wenn man ohne ein Netzwerk oder ein Budget arbeitet, muss man es manchmal einfach versuchen.

Canva: Canva hat eine sehr große Auswahl an Vorlagen und Mustern, um alle möglichen kostenlosen Sachen herzustellen. Die Pro-Mitgliedschaft ist selbstverständlich viel leistungsfähiger, aber Canva scheint die Schwierigkeiten eines kleinen Geschäftsinhabers oder Bloggers zu verstehen und hat großartige Vorlagenoptionen für fast alles.

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Norman 15 Artikel
Seit 2019 Redakteur auf itsystemkaufmann.de. Schwerpunkte unter anderem: IT, Gaming und Wirtschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.