Degressive Abschreibung: Definition, Beispiele, Formeln

Degressive Abschreibung Dollarzeichen
Die degressive Abschreibung ist eine Form der planmäßigen Abschreibung des Anlagevermögens eines Unternehmens. Foto: HelloRF Zcool/Shutterstock.com

Die degressive Abschreibung, die auch als Buchwertabschreibung oder kurz degressive AFAbekannt ist, ist neben der linearen Abschreibung und der Leistungsabschreibung eine Form der planmäßigen Abschreibung des Anlagevermögens eines Unternehmens. Man unterscheidet hierbei zwischen der geometrisch-degressiver Abschreibung und der arithmetisch-degressiver Abschreibung.

Degressive Abschreibung: Definition

Während bei der linearen Abschreibung die Aufwendungen für die Abschreibung eines Wirtschaftsgutes bei der Anschaffung berechnet werden und über die gesamte Nutzungsdauer konstant bleiben zeichnet sich die degressive Abschreibung durch eine jährliche Neukalkulation des Abschreibungsbetrages aus. Man geht hierbei nur im ersten Jahr von den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten des Gutes als Berechnungsgrundlage aus. In den folgenden Jahren wird der Abschreibungssatz von dem Restbuchwert des Gutes berechnet. So ergibt sich, dass die Abschreibungsbeträge im ersten Jahr der Nutzung bei einer degressiven Abschreibung deutlich höher ausfallen als wäre die lineare Abschreibung gewählt worden. Im Laufe der Jahre sinken sie jedoch aufgrund des ebenfalls sinkenden Restbuchwertes immer weiter.

Bei der geometrisch-degressiven Abschreibung verringert sich der Buchwert in jedem Jahr um einen festgelegten Prozentsatz. Am Ende der Nutzungsdauer bleibt so im Gegensatz zur linearen Abschreibung ein Restbuchwert stehen. An dem Punkt, an dem der Abschreibungsbetrag, der sich aus einer linearen Abschreibung ergeben würde höher ist als der Betrag in der geometrisch-degressiven Abschreibung wird in der Regel die Abschreibungform von degressiv in linear geändert. Der Abschreibungsbetrag für die Restlaufzeit wird gemäß einer linearen Abschreibung berechnet. So ergibt sich am Ende doch ein Buchwert von 0 Euro bzw. der symbolische 1 Euro.

Die Methode der arithmetisch-degressiven Abschreibung, bei der die Differenz der Abschreibungsbeträge in jedem Jahr gleichbleibend ist, sodass das Wirtschaftsgut am Ende der Nutzungsdauer vollständig abgeschrieben ist, ist in der Praxis eher unüblich. Für Anschaffungen nach dem 31.12.2010 ist die degressive Abschreibung steuerlich nicht mehr zulässig.

Formel für die geometrisch-degressive Abschreibung im ersten Jahr der Nutzung:

Abschreibungsbetrag = Anschaffungswert x Abschreibungsprozentsatz

in den Folgejahren:

Abschreibungsbetrag = Restbuchwert x Abschreibungsprozentsatz

Formel für die arithmetisch-degressive Abschreibung:

Degressionsbetrag d = Anschaffungswert / Summe der Jahresziffern)

Beispiel für die degressive Abschreibung

Ausgangssituation

Unternehmer A schafft ein Wirtschaftsgut zu einem Netto-Anschaffungspreis von 150.000 EUR an. Der Abschreibungsprozentsatz beträgt 20 %. Die Nutzungsdauer ist auf 5 Jahre festgelegt.

Beispiel der geometrisch-degressiven Abschreibung

JahrBuchwertAbschreibungsbetragRestbuchwert
1150.000 EUR30.000 EUR120.000 EUR
2120.000 EUR24.000 EUR96.000 EUR
396.000 EUR19.200 EUR76.800 EUR
476.800 EUR15.360 EUR61.440 EUR
561.440 EUR12.288 EUR49.152 EUR

Der Restbuchwert nach der Nutzungsdauer von 5 Jahren beträgt in diesem Fall also 49.152 EUR. Man wäre hier jedoch in der Regel bereits ab dem zweiten Jahr der Nutzung auf die lineare Abschreibung umgestiegen, da hier der Abschreibungsbetrag im Jahr höher gewesen wäre und das Gut am Ende der 5 Jahre komplett abgeschrieben gewesen wäre.

Beispiel der arithmetisch-degressiven Abschreibung

Degressionsbetrag = Anschaffungswert/Summe der Jahresziffern

= 150.000 EUR/(5 + 4 + 3 + 2 + 1)
= 150.000 EUR/15
= 10.000 EUR

JahrBuchwertAbschreibungsbetragRestbuchwert
1150.000 EUR10.000 EUR x 5 = 50.000 EUR100.000 EUR
2100.000 EUR10.000 EUR x 4 = 40.000 EUR60.000 EUR
360.000 EUR10.000 EUR x 3 = 30.000 EUR30.000 EUR
430.000 EUR10.000 EUR x 2 = 20.000 EUR10.000 EUR
510.000 EUR10.000 EUR x 1 = 10.000 EUR0 EUR

Das angeschaffte Gut ist nach den 5 Jahren vollständig abgeschrieben.

Degressive Abschreibung: Definition, Beispiele, Formeln
5 (100%) 2 Bewertung(en)

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 608 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.