Der Empfangsbereich – so werden Kunden abgeholt

Anzeige

Der Empfangsbereich - so holen Sie Ihre Kunden ab
Die Empfangstheke oder die Reception, Besucherstühle und Büromöbel gehören zum klassischen Empfangsbereich. Foto: stattura.de

Wie ein Unternehmen eingeschätzt wird, das entscheidet der erste Eindruck, wenn ein Kunde den Empfangsbereich betritt. Wird er freundlich und professionell willkommen geheißen und ist die Reception freundlich und einladend gestaltet, dann bestehen beste Chancen, ein Geschäft erfolgreich zum Abschluss zu bringen oder einen Gast positiv zu stimmen. Ein moderner und aufgeräumter Empfangsbereich spricht für das Unternehmen und bleibt in angenehmer Erinnerung, was die Mund zu Mund Propaganda forciert und unter Umständen zu einer Steigerung des Umsatzes führt. Diese Chance für mehr und bessere Kundenkontakte sollten sich Unternehmen nicht entgehen lassen.

Der erste Eindruck

Anzeige

Der Empfangsbereich ist der erste Eindruck, was vom Unternehmen wahrgenommen wird. Die Empfangstheke oder die Reception, Besucherstühle und Büromöbel gehören zum klassischen Empfangsbereich. Kompetenz und Seriosität strahlen hochwertige Materialien wie Glas, Metall oder Leder aus. Der erste Eindruck wird zu über 80 Prozent visuell aufgenommen. Zu vermeiden gilt es spitze Ecken und Kanten und quer gestreifte Fußböden, die auf Besucher abweisend und blockierend wirken könnten. Dort wo kreative Köpfe am Werk sind, zeigen spritzige und auch ungewöhnliche Designs, was das Unternehmen ausmacht. Gestalten Sie den Empfang nicht zu offen, sodass die Mitarbeiter vom Empfang von hinten geschützt sind, aber gleichzeitig als Ansprechpartner zu erkennen sind. Nichts ist für einen neuen Kunden schlimmer, als wenn er nicht weiß, an wen er sich zuerst wenden soll. Der erste Eindruck für eine kreative Empfangstheke platziert diese gegenüber dem Eingang. Das beleuchtete Firmenlogo wird an der Front der Empfangstheke oder auf dem Fußboden oder an den Wänden angebracht. Die Empfangstheke soll nicht nur schön, sondern auch funktionell sein und die Mitarbeiter bei ihrer Tätigkeit unterstützen. Der Wartebereich für die Gäste soll im Idealfall nicht komplett einsehbar sein, damit die Privatsphäre von Wartenden gewahrt bleibt. Bequeme Loungemöbel, eine Garderobe und Vitrinen und Schaukästen und die aktuelle Tageszeitung gestalten den Empfangsbereich mit der richtigen Beleuchtung ansprechend, sodass sich Besucher wohlfühlen werden.

Der erste Eindruck im Eingangsbereich

Finden Sie durch ein Expertenteam und professionelle Beratung die passende Empfangstheke für Ihr Unternehmen. Ob in klassischer gerader Form oder leicht geschwungen gibt die Empfangstheke ihrem Empfangsbereich den letzten Schliff. Industrieschreiner formen und bearbeiten, anders als reine Tischler, neue und ungewöhnliche Materialien für die Reception, sodass ihr Empfangsbereich eine einmalige Komposition aus verschiedensten Materialien, die sich gegenseitig ergänzen, werden kann. Coporate Design, der Auftritt der Firma nach draußen, bleibt dabei gewahrt. Die zur Verfügung stehende Fläche wird durch neuartige Konzepte und eine geschickte Raumaufteilung zu 100 Prozent ausgenutzt. Abgehende Türen im Empfangsbereich lassen sich in das Konzept einbinden, sodass der erste Eindruck die abgehenden Türen nicht direkt wahrnimmt. Sie verbergen sich in der Wandverkleidung fast unsichtbar und der Raum erhält mehr Weite. In der Industrieschreinerei lassen sich einmal geschaffene Formen an CNC-Maschinen beliebig oft reproduzieren, wenn sich ihr Unternehmen erweitert oder wenn Reparaturen anstehen. Die beratenden Experten berücksichtigen Ihre Ideen und Vorstellungen bei der Planung und der Ausführung. Stattura hat sich als kreative Ideenschmiede und als Schreiner für Designer nicht nur rund um den Firmensitz in Aschaffenburg bei der Umsetzung ganzheitlicher im Empfangsbereich umgesetzter Konzepte bereits einen Namen gemacht. Das Unternehmen vereint handwerkliche Präzision mit innovativen Ideen aus Glas, Kunststoffen, Aluminium und Plexiglas. Mit dem Zugriff auf Handelsware besteht die Möglichkeit, die Rezeption und das Büro mit passenden Büromöbeln auszustatten.

Besucher- und Konferenzstühle im Empfangsbereich

Sitzmöbel dienen als Sitzbank oder Einzelstuhl zum Warten und Entspannen. Konferenzstühle und Besucherstühle erleichtern die Wartezeit, wenn Sie sich nicht für erprobte Loungemöbel wie im Hotel, entscheiden. Ganz klar unterscheiden sich Konferenzstühle eines Unternehmens von Besucherstühlen im Wartezimmer. Hier stehen sich Exklusivität und praktischer Nutzen gegenüber. Während im Unternehmen durchaus hochwertige Konferenzstühle aus Leder und Chrom zu finden sind, profitieren Wartezimmer von platzsparenden und robusten Stapelstühlen, die im modernen Design durchaus alle Ansprüche an das ergonomische Sitzen erfüllen. Klassisch in der Komposition aus Holz und Kunstleder, aus robustem farbigem Ploypropylen und mit oder ohne Polster erleichtern sie die Wartezeit. Sie haben die Wahl zwischen Vierfußgestellen, Drehkreuzen mit und ohne Rollen oder mit Fußtellern. Ihre Form muss dabei keineswegs altbacken wirken, sondern kann von renommierten Designern geschaffen sein. Konferenzstühle sind dagegen für langes Sitzen ausgelegt. Die beliebten Freischwinger finden sich vor allem in jungen Unternehmen. Sie erlauben, dass die Muskulatur bei langen Meetings durch leichte Wippbewegungen nicht verkrampft. Ob Freischwinger mit oder ohne Armlehne für den Empfangsbereich und den Konferenzraum angeschafft werden, das bleibt Geschmackssache. Für die Verwendung von Sofas stehen schlichte kubische Formen bereit, die einerseits Gemütlichkeit und andererseits ein geschäftliches Flair verbreiten. Bezüge aus Leder oder Kunstleder sind dabei am pflegeleichtesten und am haltbarsten. Bestimmte Wartebereiche profitieren von einer Sitzbank. Mit Polster und Armlehne erhöht sich der Sitzkomfort für die Wartenden. Sitzbänke wirken unkonventionell und sie bieten im Gegensatz zum Bürostuhl mehrere Sitzplätze im Empfangsbereich. sie lassen sich nebeneinander, gegenüber und um eine Säule anordnen. Sitzbänke empfehlen sich immer dann, wenn viele wartende Gäste erwartet werden. Grünpflanzen reinigen nicht nur die Luft, sondern reichern sie auch mit Sauerstoff an und erfreuen das Auge.

Büromöbel für den Empfangsbereich und die Reception

Moderne Büromöbel halten den dringend benötigten Stauraum bereit. Ordner, Akten und Büroutensilien sind darin gut sortiert und übersichtlich für den schnellen Zugriff aufgehoben. Zur Auswahl stehen abschließbare Büroschränke, offene Regale und Highboards, die Stauraum und Ablagemöglichkeiten bieten. Büromöbel im Empfangsbereich führen des Design der Empfangstheke a la “erster Eindruck” weiter, sodass sich der Empfangsbereich einheitlich präsentiert. Hier haben sich Einbaumöbel bestens bewährt, die ein Höchstmaß an Flexibilität und Stauraum bieten. In offenen Einbaumöbeln präsentieren Sie Werte und Produkte Ihres Unternehmens. Geschlossene Einbaumöbel verstecken Order, Akten und Büroutensilien. Jeder Zentimeter des vorhandenen Raumes wird durch Einbaumöbel optimal genutzt. Der erste Eindruck hebt Einbaumöbel positiv hervor. Sie wirken wie aus einem Guss.

Der erste Eindruck durch Farben

Die farbliche Gestaltung soll die Farben des Unternehmens hervorheben oder der Firma ein neues ansprechendes Gesicht geben. Gerne werden für die Gestaltung des Empfangsbereiches Erdtöne oder Himmelstöne gewählt. Brauntöne erhalten mit der Farbe Terrakotta eine passende Farbergänzung. Zu Blautönen kombinieren Experten die Farben Weiß und Gelb. Im Idealfall finden Kunden in der Farbgestaltung im Empfangsbereich die Werte des Unternehmens oder der hergestellten Marke wieder. Die multifunktionale Farbe Grau wird sehr oft im strapazierfähigen Fußbodenbelag verwendet. Sie passt zu vielen anderen Farben und ist unempfindlich gegen Schmutz. Rosa gilt als Vorbote der Kraft, während der erste Eindruck in Rot die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht und sehr dynamisch wirkt. Die Farbe Grün steht für Ruhe und Entspannung. Blau ist die Lieblingsfarbe in deutschen Unternehmen. Sie steht für Treue, Wissen und Weisheit. Zarte Blautöne verleihen dem Empfangsbereich oder der Reception eine gewisse Luftigkeit, während Ocker eher erdverbundene Stabilität ausstrahlt. Arztpraxen profitieren von einer seriös gestalteten Reception mit einladenden Sitzbereichen. Ein Leitsystem zu einzelnen Behandlungsräumen ist hilfreich. Bei einem Radiosender oder in einem Softwareunternehmen wird mit viel Farbe und Lichteffekten ein “Wow-Effekt” erreicht.

Über Marvin 738 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.