Der Firmenstempel: Was gehört dort eigentlich drauf?

Der Firmenstempel: Was gehört dort eigentlich drauf?
Der Firmenstempel ist aus vielen Büros nicht wegzudenken.

Ein Firmenstempel gehört zu einem seriösen Unternehmen dazu wie das Geschäftsgebäude oder die eigene Telefonnummer. Auch in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung ist der Postversand für die unternehmerische Tätigkeit noch immer unerlässlich und in diesem Bereich erfüllt der Firmenstempel eine erheblich größere Funktion als die reine Kundeninformation. Etablierte Unternehmen verwenden den Firmenstempel als standardmäßiges Alleinstellungsmerkmal, so dass auch junge Startups auf dieses Stilmittel gern zurückgreifen. Obgleich die Erstellung von einem Firmenstempel mithilfe eines Anbieters aus dem Internet sehr simpel ist sollte der Unternehmer im Hinblick auf den Stempel einige Kriterien beachten.

Pflichtangaben eines Stempels

Ein Irrglaube, der sich in der Startup-Szene noch immer hartnäckig hält, soll an dieser Stelle gleich direkt ausgeräumt werden. Stempel gibt es in vielen verschiedenen Variationen zu kaufen- das zeigt zum Beispiel das umfangreiche Stempel-Sortiment von Stempelfactory. In Bezug auf die Gestaltung sowie die in dem Firmenstempel enthaltenen Unternehmensangaben gibt es jedoch keinerlei rechtlich zwingende Grundlagen. Alles, was an dieser Stelle im Hinblick auf die Gestaltung sowie die Angaben auf dem Stempel geliefert werden kann, sind reine Empfehlungen. Der Unternehmer sollte sich bewusst sein, dass der Firmenstempel auf der Geschäftspost die Funktion eines Aushängeschilds des Unternehmens erfüllt. Sowohl der Neukunde als auch der Unternehmenspartner wird bei der Geschäftspost als erstes den Firmenstempel zu sehen bekommen, daher sollte sich dieser Stempel schon merklich von dem herkömmlichen Standard anderer Unternehmen abheben.

Wiedererkennungswerte schaffen

Stempel können unterschiedlich gestaltet werden. Für Unternehmer bietet dies die Chance, die eigene Kreativität sowie auch die deutlichen Erkennungsmerkmale des eigenen Unternehmens auf die Geschäftspost zu übertragen. Sofern das Unternehmen ein eigenes markantes Unternehmenslogo besitzt sollte sich dieses auch auf dem Firmenstempel wiederfinden. Sollte das Unternehmen noch kein eigenes Logo oder ein Brand besitzen kann es durchaus sinnvoll sein, alle wichtigen Daten des Unternehmens auf dem Stempel unterzubringen. Neben dem Unternehmensnamen sowie die spezielle Rechtsform sind die Adresse nebst der Telefonnummer enorm wichtige Daten für den Firmenstempel. Der Kunde oder Geschäftspartner hat in diesem Fall sämtliche wichtigen Kontaktdaten direkt zur Hand, so dass sich diese auch wirksam in das Gedächtnis des Postempfängers einprägen. Natürlich ist die Anzahl der Daten, die in einem Firmenstempel untergebracht werden können, stark abhängig von der reinen Abdruckgröße. Hierbei sollte von dem Unternehmer bedacht werden, dass diese Abdruckgröße ein gesundes Mittelmaß erfüllen sollte. Ein übergroßer Firmenstempel auf einem normalen Briefumschlag wird von dem Briefempfänger als “erschlagend” empfunden während hingegen ein zu klein gestalteter Unternehmensstempel keine Beachtung findet.

Die Kontaktmöglichkeiten wirksam unterbringen

Auf dem Unternehmensstempel sollte der Fokus des Unternehmens im Hinblick auf die Kontaktmöglichkeiten zielgerichtet aufgeführt werden. Verfügt das Unternehmen nicht über eine durchgängige telefonische Erreichbarkeit so kann es sinnvoll sein, statt der Telefonnummer eine Internetpräsenz oder eine E-Mail-Adresse anzugeben. Selbstverständlich haben sich die Formen der Unternehmenskommunikation in der jüngeren Vergangenheit, bedingt durch das Internet, massiv verändert. Nahezu jedes große Unternehmen oder auch jedes Startup-Unternehmen verfügt heutzutage über einen Account in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter & Co. Dieser Umstand ist letztlich auch dem Kunden bekannt, daher sollte auf die Angabe dieser Accounts in dem Firmenstempel verzichtet werden. Es ist zwar ein wissenschaftlich erwiesener Fakt, dass sich die Wahrscheinlichkeit der Kundenkontaktaufnahme mit dem Unternehmen durch eine größere Vielzahl von Kontaktmöglichkeiten erhöht, doch müsste ein Firmenstempel eine enorm beachtliche Größe aufweisen um alle Kontaktmöglichkeiten des Internets unterbringen zu können. Der Unternehmer sollte sich dabei vor Augen führen, dass eine erhöhte Anzahl an Kontaktmöglichkeiten den Informationsgehalt der einzelnen Information herunterdrückt.

Der Stempel als Marketinginstrument

Der Firmenstempel wird in der heutigen Zeit nicht ausschließlich auf reinen Briefen verwendet. Je nach Fokussierung des Unternehmens ist der Paketversand mit Waren des Unternehmens eine Grundkonstante, die sich auch in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung nicht geändert hat. Dieser Umstand sollte sich auf dem Unternehmensstempel auch wiederfinden. Hat der Kunde beispielsweise in einem Online-Shop des Unternehmens entsprechende Waren geordert so ist der Online-Shop die Kerninformation, die sich auf dem Unternehmensstempel wiederfinden sollte. Da das Paket einen öffentlichen Postversand durchläuft kann der Unternehmensstempel direkt als Marketinginstrument verwendet werden, dessen viraler Wert nicht unterschätzt werden darf. Es kommt in der gängigen Praxis nicht selten vor, dass ein Nachbar ein Paket in Abwesenheit des eigentlichen Empfängers annimmt. Der Nachbar wird den Inhalt des Pakets zwar nicht zur Kenntnis nehmen, allerdings wird der Unternehmensstempel durchaus seine Neugier wecken. Ist hier dann die Internetadresse oder der Name des Online-Shops präsent hat das Unternehmen im Idealfall sogar einen neuen Kunden geworben, ohne hierfür nennenswerte Kosten aufwenden zu müssen.

Den richtigen Umfang wählen

Sofern die Unternehmensangaben ein fester Bestandteil der reinen Stempelgestaltung sein muss sich der Unternehmer natürlich im Vorfeld darüber Gedanken machen, wie die Größe de Schrift ausfallen soll. Eine kleinere Schrift bietet den Nachteil, dass die Druckauflösung schlechter ausfallen wird. Dies hat Nachteile im Hinblick auf den Informationsgehalt von dem Firmenstempel. Die Stempelplatte von dem Unternehmensstempel hat begrenzte Größenkapazitäten. Daher müssen die Inhalte auf das Wesentliche beschränkt werden. Wer eine möglichst hohe Vielzahl an Unternehmensangaben unterbringen möchte sollte natürlich dementsprechend auch über eine größere Stempelplatte nachdenken. Es ist daher im Vorfeld auch überaus ratsam, den richtigen Anbieter für einen Unternehmensstempel sorgsam auszuwählen. Der Anbieter sollte über eine möglichst große Auswahl verschiedener Stempel-Varianten verfügen und somit auch in der Lage sein, die individuellen Wünsche des Unternehmers erfüllen zu können.

Wer sich diese ganzen Faktoren einmal näher betrachtet wird fast zwangsläufig zu dem Schluss kommen, dass die Wahl von dem richtigen Unternehmensstempel bei Weitem nicht einfach ist. Das Problem ist in diesem Zusammenhang, dass es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt so dass der Unternehmensstempel auf jeden Fall passend zum Unternehmen gewählt werden sollte. Unternehmer, die sich selbst im Hinblick auf Marketingeffekte als Minimalisten bezeichnen würden, können anstelle einer Vielzahl von Informationen auch einprägsame Slogans verwenden. Zeichnet sich der Online-Shop oder die Kerntätigkeit des Unternehmens durch eine große Auswahl an verschiedenen Produkten aus oder bietet das Unternehmen im Hinblick auf seine Tätigkeit ein Alleinstellungsmerkmal, so kann diese Information auf dem Unternehmensstempel einen erheblich höheren Effekt erzielen als eine große Anzahl verschiedener Informationen. Ein einfacher Slogan unter dem farblich einprägsamen Unternehmenslogo prägt sich in diesen Zusammenhang bei dem Kunden wesentlich einfacher ein als die Angabe von Unternehmensadressen oder gar Telefonnummern bzw. Mail-Adressen.

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 670 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.