Eine gute Wahl: iPad-Kassensysteme für moderne Einzelhandelsgeschäfte

Eine gute Wahl: iPad-Kassensysteme für moderne Einzelhandelsgeschäfte
Moderne iPad-Kassensysteme bieten viele Vorteile für den Einzelhandel. Foto: inventorum.com

Selbstständig im Einzelhandel sein? Nach wie vor ist diese Frage für viele Menschen mit Unternehmergeist interessant. Immerhin ist der Einzelhandel der drittgrößte Wirtschaftssektor Deutschlands. Nicht wenige wählen den Weg in die Selbstständigkeit. Gerade mit einem Ausbildungshintergrund wie dem IT-Systemkaufmann hat man schon ein Grundlagenwissen, das für ein eigenes Geschäft von Vorteil ist. Doch viel notwendiges Wissen erfährt man erst während des Geschäftsalltags, über die Dauer der ersten Jahre hinweg. Und auch nach Jahren lernen Händler noch immer dazu. Das ist einer der Gründe, weshalb dieser Berufszweig so spannend ist. Doch welche Relevanz hat eigentlich die Kasse? Die Antwort lautet: eine nicht zu unterschätzende!

Einzelhandel – mehr als der Verkauf von Produkten

Jeder der im Einzelhandel arbeitet, muss sich mit dem Thema „Kasse” auseinandersetzen. Sie ist gewissermaßen das Herzstück des Geschäfts. Doch eigentlich hat man sein Geschäft aus anderen Gründen eröffnet, nämlich, weil man dem Kunden etwas verkaufen will, den Kontakt und Austausch pflegen möchte und Spaß an seinen Produkten hat. Dennoch gibt es gewisse „Nebentätigkeiten”, die erfüllt werden müssen. Als angehender und bestehender Einzelhändler müssen Warenwirtschaft und Buchhaltung stets fokussiert werden. Die Abwicklung rund um die Logistik der Produkte ist essentiell, genauso wie die Belege, die dem Finanzamt überbracht werden müssen.

Der Kassierprozess jedoch ist die wesentliche Grundlage, um das Geld überhaupt erst zugänglich zu machen. Moderne Kassensysteme können bei allen einzelhandelsrelevanten Prozessen helfen.

Welche Kassenlösungen gibt es?

Auf dem Markt gibt es moderne iPad-Kassen die durchaus eingesetzt werden, um komplexe Geschäftsabläufe zu managen. Warenwirtschaft, Buchhaltung und sogar ein Onlineshop können hier integriert oder angebunden sein. Es macht Sinn, sich eine moderne Kasse anzuschaffen oder aber auf eine solche umzusteigen.

Weshalb, zeigt dieser Vergleich:

Offene Ladenkasse Elektronische Kasse
+      Geringere Anschaffungskosten und Einrichtungsaufwand +      Aufrüstbar
+      Einfache Bedienung +      Austauschbare Software
+      Einfache Programmierung
+      Schnelle und einfache Bedienung
+      Hardware wie Bondrucker kann problemlos angeschlossen werden
+      Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung und zum Warenwirtschaftssystem
+      Erfassung von Kundendaten
+      Berichts- und Analysefunktionen
+      Als mobile Tablet-Variante erhältlich
       Sind nicht aufrüstbar        Kassensystemhersteller muss den gesetzlichen Anforderungen nachkommen. Dies ist nicht immer sofort ersichtlich
–       Kontrolle von Mitarbeitern erschwert –       Eventuell doppelte Anschaffungskosten für die Kasse
–       Hohes Nachzahlungsrisiko –       Anfänglich hohe Anschaffungskosten und Einrichtungsaufwand
–       Zusätzliche Arbeitszeit

Es ist zu erkennen, dass neue Kassen wesentlich besser abschneiden. Eine Vielzahl von Anbietern existiert auf dem deutschen Markt, weshalb es Sinn macht, sich umzusehen, welches die geeignetste Lösung für einen persönlich ist. Die gute Information für alle, die sich für eine elektronische Kasse entscheiden ist, dass diese entsprechen gesetzlicher Richtlinien, darunter auch neuerer Gesetze wie den GoBD oder der KassenSichV, aufgerüstet sein müssen.

Die iPad-Kasse kann noch mehr

Die iPad-Kasse gehört zu den neueren Modellen und beeindruckt neben der Funktionsvielfalt auch optisch durch ihr schlankes Design. Ein weiterer Pluspunkt ist die Mobilität, aufgrund der auf Märkten oder in Pop-Up-Stores verkauft werden kann, ohne dass entsprechende Schwierigkeiten entstehen.

Im Internet gibt es entsprechende Pakete mit Kassen wie Bondrucker oder Barcodescanner, die zusammen mit der iPad-Kasse auf jedem Ladentresen eines modernen Einzelhandelsgeschäftes zum Blickfang werden kann.

Meist sind diese elektronischen Registrierkassen so intuitiv bedienbar, dass keine lange Einarbeitungszeit für den Händler selbst, sowie für neue Mitarbeiter anfällt.

Die Relevanz des Onlineshops

Immer mehr Verbraucher shoppen über das Smartphone. Die Beliebtheit des Gerätes ist mittlerweile unumstritten und nimmt aufgrund der Funktionsvielfalt zu. Es gibt mittlerweile keine Trennung mehr zwischen dem Online- und dem stationären Handel, denn auf beiden Kanälen wird gleichermaßen verkauft, genauso wie die Kanäle sich überlappen. Eine gut aus ausgefeilte Kassensoftware kann helfen, die Kluft zu überbrücken. Eine solche kann sowohl für den stationären Handel als auch im Onlinehandel verwendet werden oder aber als Brücke zwischen beiden fungieren. In der Tat sind die meisten Unternehmen und Dienstleister heutzutage sowohl vor Ort als auch im Internet erreichbar. Ein integrierter oder angebundener Onlineshop im eigenen Kassensystem ist also ein sinnvolles Feature, das für den eigenen Laden mitbedacht werden sollte.

Als Einzelhändler Chancen nutzen

Ist also die Entscheidung gefallen, Einzelhändler zu werden, beginnt man am besten mit einem Businessplan. Sicher sind Menschen mit einem kaufmännischen Hintergrund, wie dem des IT-Systemkaufmannes in dieser Branche gut aufgehoben, doch prinzipiell kann jeder einsteigen, der die Motivation hat, sich die vielfältigen Bereiche anzueignen: Marketing, Vertrieb, Buchhaltung, Logistik, Psychologie etc.

Auch ist ein gewisses Maß an Eigenmotivation, Leistungsbereitschaft, als auch Durchsetzungsfähigkeit sind gefragt. Gerade in den ersten Jahren ist es schwierig, sofort Gewinne zu erzielen und die entstandenen Ausgaben zurück zu erwirtschaften.

Die richtige Kasse kann dabei helfen, die wichtigen Schritte im Einzelhandelsgeschäfts-Prozess zu managen.

Eine gute Wahl: iPad-Kassensysteme für moderne Einzelhandelsgeschäfte
5 (100%) 1 vote

Du möchtest nichts verpassen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und regelmäßig Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Über Marvin 571 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.