Hochinteressante Berufsperspektiven für Fachinformatiker

Fachinformatiker sitzt am Arbeitsplatz vor drei Monitoren
Fachinformatiker gelten als Experten für Hard- und Softwarelösungen und sind in vielen Branchen gefragt. Foto: nd3000/Shutterstock.com
Hochinteressante Berufsperspektiven für Fachinformatiker
5 (100%) 2 votes

Fachinformatiker sind schon längst nicht mehr an die klassische IT-Branche gebunden, sondern finden in vielen Branchen und Berufszweigen einen sicheren und spannenden Job. Dies zeichnet sich auch darin aus, dass es schon lange nicht mehr den einen Fachinformatiker gibt, sondern sich im Laufe der Zeit viele Spezialisierungen und besondere Spezifikationen ergeben haben, um die Ausbildung auf die Anforderungen anzupassen.

Das zeichnet Fachinformatiker aus

Der Beruf des Fachinformatikers ist spannend und oftmals abwechslungsreich. Als bestens ausgebildete Experten in den Bereichen der Informations- und Telekommunikationstechnologie entwickeln Fachinformatiker IT-Systeme und -Anlagen exakt nach Kundenwunsch und entsprechend der individuellen Bedürfnisse. Darüber hinaus installieren die Fachinformatiker die Anlagen, sind für deren Betrieb und Wartung zuständig oder übernehmen die umfassende Beratung der Kunden hinsichtlich Hardware- und Software-Lösungen. Aufgrund dieser großen Vielfalt sind Fachinformatiker mittlerweile in vielen Branchen vertreten. Wir stellen Ihnen hier einige Berufsbereiche und vor allem Branchen genauer vor.

Viele Branchen benötigen Fachinformatiker

Viele Branchen, welche auf den ersten Blick nur wenig mit dem Thema Informatik zu tun haben, greifen auf die Dienste von Fachinformatikern zurück. Und da es sich ab einer gewissen Unternehmensgröße kaum noch lohnt auf externe Dienstleister zu setzen, haben viele Unternehmen eigene IT-Abteilungen ins Leben gerufen, in denen Informatiker und Fachinformatiker mit den unterschiedlichsten Spezialisierungen arbeiten. So arbeiten Fachinformatiker schon längst nicht mehr nur in der Informations- und Telekommunikations-Branche, sondern sind unter anderem in der Automobilindustrie, im Maschinen- und Anlagebau, im Bankensektor und in der Medizintechnik tätig. Vor allem die Automobilindustrie gehört zu den am stärksten wachsenden Branchen für Fachinformatiker, da aufgrund der immer stärkeren Automatisierung und dem immer größeren Software-Anteil bei der Fahrzeugsteuerung deren fachliche Qualifikation mehr als gefragt ist.

Beratung mit fachlichem Know-How

Fachinformatiker finden sich in den letzten Jahren ebenfalls immer häufiger in den verschiedenen Unternehmensberatungen wieder, da hier ihr Fachwissen und ihre sehr gute Abstraktionsfähigkeit enorm gefragt sind. Zudem steigt der Anteil an Informationstechnologie in den verschiedenen Wirtschaftsunternehmen immer stärker an, sodass die beratenden Fähigkeiten der Fachinformatiker immer stärker an Bedeutung gewinnen. Denn die Digitalisierung ist auch immer ein Wettkampf der Systeme und der technischen Implementierungen. Das Fachwissen der IT-Experten kann hier den entscheidenden Vorteil bedeuten. Zudem bietet kaum eine andere Branche solchermaßen gute Aufstiegschancen und ein deutlich überdurchschnittliches Gehalt. Allerdings ist hier auch der benötigte Leistungswille von entscheidender Bedeutung.

Die Sicherheitsbranche wächst

Waren Fachinformatiker zunächst vor allem im Bankensektor tätig und dort in Teilen für die Sicherheit der Systeme zuständig, ist diese enge Bindung mittlerweile aufgebrochen worden. Denn der Bedarf an technischer Sicherheit wächst in immer mehr Branchen und auch in kleineren Unternehmen, sodass Fachinformatiker mit entsprechender Spezialisierung hier enorm erfolgreich agieren können. So steigt die Nachfrage nach dem Berufsbild des IT-Forensikers immer stärker an, da das Internet als Bereich der Beweissicherung und der Spurensuche von immer entscheidenderer Bedeutung wird. Wer sich für den Berufszweig des IT-Forensikers interessiert muss nicht nur durch das IT-Wissen glänzen, sondern sich auch mit den Bereichen der polizeilichen Arbeit und mit dem entsprechenden juristischem Fachwissen auseinandersetzen.

Medizintechnik und e-health

Die Bereiche Medizintechnik und e-health sind ebenfalls wichtige und beliebte Tätigkeitsfelder für Fachinformatiker. Vor allem die Software für die verschiedenen Medizinprodukte und die elektronische Gesundheitskarte bieten bereits vielfältige Einsatzmöglichkeiten für interessierte Fachinformatiker. Die unterschiedlichen Diagnosegeräte müssen nicht nur mit passender Software versorgt werden, sondern in jedem Fall reibungslos und fehlerfrei funktionieren. Hier ist das individuelle Fachwissen gefragt. So übernehmen Fachinformatiker von der Planung einer Idee bis zur Umsetzung und Wartung der verschiedenen Produkte in den Medizinunternehmen viele Rollen auf einmal. Da sich auch hier in den nächsten Jahren noch einige technische Entwicklungen ankündigen, darf man durchaus davon ausgehen, dass Fachinformatiker im Bereich der Medizintechnik in den nächsten Jahren viele spannende Projekte umsetzen und den Medizinmarkt durchaus revolutionieren werden.

Kleine und mittelständische Unternehmen

Selbst wer den Schritt in die große Wirtschaft nicht wagen möchte oder sich anders spezialisiert hat, findet als Fachinformatiker in der Regel eine gute Stelle. So können kleine und mittelständische Unternehmen in vielen Branchen mittlerweile ohne einen eigenen Fachinformatiker kaum noch überleben. Allein ein Online-Shop wie arlt.com kann seine vielfältigen Leistungen nicht anbieten, ohne dass die entsprechenden Fachinformatiker für den technischen Hintergrund sorgen und das System beständig warten und verbessern. Aus diesem Grund findet man als Fachinformatiker sehr häufig entsprechend der eigenen Interessen und der eigenen Spezialisierung einen passenden Job. So stellen mittlerweile selbst viele kleine und mittelständische Unternehmen eigene IT-Abteilungen auf die Beine, da nur so die vielfältigen Arbeitsbereiche im eigenen Unternehmen effektiv abgedeckt werden können.

Eine Ausbildung mit Perspektive

Der Beruf des Fachinformatikers ist für viele Berufsabsolventen vor allem ein Sprungbrett in besser und höher dotierte Jobs. Denn die Zahl der IT-Berufe am Markt ist in den letzten Jahren beständig gewachsen und wird wohl auch in Zukunft zu den wachstumsstärksten Bereichen der Wirtschaft gehören. Neben dem spannenden und interessanten Bereich des IT-Consultings und der allgemeinen Beratung sind vor allem Web- und Applikationsentwickler in der heutigen Zeit gefragter als nie zuvor. Auch Netzwerk-, Datenbank- oder Systemadministratoren werden immer noch verstärkt gesucht. Mit der passenden beruflichen Spezialisierung kann ein Fachinformatiker in all diesen Berufszweigen überzeugen und die Karriereleiter schneller erklettern als in vielen anderen Bereichen. Zudem bietet der Beruf des Fachinformatikers den Vorteil, dass mit dieser Ausbildung nicht nur Jobs und Stellen in Deutschland in Frage kommen. Fachinformatiker werden weltweit gesucht und dank des sehr guten Ausbildungsniveaus sind Fachinformatiker aus Deutschland besonders beliebt. Als Fachinformatiker steht einem also im Wortsinne die ganze Welt offen, sodass auch einer erfolgreichen Karriere im Ausland nichts mehr im Wege steht.

Über Marvin Mennigen 484 Artikel
Marvin Mennigen hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann im Jahre 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen IT und Karriere auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.