ISDN-Telefonanlage – zeitgemäß oder dringend zu ersetzen?

Anzeige

Nahaufnahme einer TAE-Dose
Foto: TBIT/pixabay.com

ISDN-Telefonanlage – zeitgemäß oder dringend zu ersetzen?

Die Digitalisierung schreitet voran und bringt große Veränderungen in der privaten und betrieblichen Kommunikation mit sich. Was vor einem Jahrzehnt noch als Standard in vielen Unternehmen zu finden war, kommt allmählich in die Jahre. ISDN gilt nicht mehr als zeitgemäß und sollte jede Firma zum Umdenken bewegen, um mit einer Cloud-Telefonanlage in die Zukunft zu gehen.

ISDN – eine Technologie vor dem endgültigen Ende

Anzeige

Der Einsatz einer ISDN-Telefonanlage dürfte in den meisten Betrieben hierzulande der Standard über Jahre hinweg gewesen sein. Mit der Umstellung der analogen Telefonie auf ISDN vor über zwei Jahrzehnten wurde die Telekommunikation revolutioniert und bot viele neue Möglichkeiten. Das parallele Surfen im Internet oder die Verteilung von Nummern und Anschlüssen über eine ISDN-Telefonanlagen waren nur einige Highlights der damals neuen Technik.

Die Zeiten haben sich geändert, weshalb die Nutzung von ISDN endgültig vor dem Aus steht. Spätestens im Jahr 2022 kommt es zur Umstellung, der bislang gewohnte Standard wird von den großen Telekommunikationsanbietern in Deutschland nicht mehr unterstützt. Für private und gewerbliche Endkunden bringt dies Vor- und Nachteile mit sich.

Was kommt nach ISDN?

Die Umstellung auf eine zeitgemäße und digitale IP-Technik ist unvermeidlich. Auch wenn die Transformation mit Kosten und einer Umstellung alltäglicher Gewohnheiten verbunden ist, überwiegen die Vorteile. Im Vergleich zur gewohnten ISDN-Telefonanlage ermöglicht Ihnen die IP-Telefonie auf Basis der Cloud-Technologie ungeahnte Möglichkeiten in der Kommunikation.

Mit dem Einsatz von Voice-over-IP-Telefonanlagen wird Ihnen die teure Neuanschaffung einer größeren Telefonanlage erspart. Durch den Cloud-basierten Ansatz steigen Sie in die digitale Telefonie ein, mit der Sie nicht wie bei der ISDN-Telefonanlage groß investieren müssen. Nutzen Sie die digitale Telefonie direkt am PC oder über das Smartphone, um per Head-Set & Co. Kontakt zu Kunden und Geschäftspartnern zu halten.

Vorteile der Cloud-Telefonie erkennen

Die technische Grundlage, um sich von der ISDN-Telefonanlage zu verabschieden und erfolgreich in die Cloud-Telefonie einzusteigen, ist eine ausreichend hohe Bandbreite. Falls in der eigenen Region Glasfaser verlegt wurde, ist eine nahezu grenzenlose Kommunikation zugesichert. Bei älteren Leitungen kann es bei hohen Nachfragen zu Einschränkungen kommen, eine Umstellung auf die digitale Telefonie nach ISDN ist jedoch unumgänglich.

Durch den Verzicht auf neue und eigenständige Telefonie ist der Übergang zur Cloud-Telefonie finanziell lukrativ. Technisch überzeugt die Cloud-Lösung durch zahllose Features, beispielsweise die freie und flexible Verteilung von Rufnummern oder die direkte Weiterleitung auf ein Smartphone des Mitarbeiters. Per App lassen sich Faxe verschicken und weitere Funktionen nutzen, mit denen diverse Kommunikationskanäle über eine einzige Cloud-Serverlösung gemanagt werden.

Keine Angst vor der Zukunft ohne ISDN

Um sich erfolgreich von der ISDN-Telefonanlage zu verabschieden und die digitale Cloud-Telefonie bestmöglich zu nutzen, sollten die Ansprüche des Unternehmens abgeklärt werden. Jeder Betrieb hat andere Vorstellungen, was die Anzahl an benötigten Rufnummern und die Leistungsfähigkeit der Cloud-Lösung anbelangt. Das Gespräch mit einem Fachbetrieb der Branche hilft, richtige Entscheidungen zu treffen. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wird die ISDN-Telefonanlage garantiert nicht mehr vermisst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.