Joggen als Ausgleich zum stressigen Büroalltag

Joggen
Foto: gpointstudio/Shutterstock.com

Vor allem bei sitzenden Tätigkeiten, wie etwa der Arbeit im Büro, wird die Bewegung vernachlässigt wohingegen der Kopf im Dauereinsatz ist. Dieser Bewegungsmangel, gepaart mit geistiger Anstrengung und vielen Terminen kann schnell für einen sehr hohen Stresspegel sorgen. Die Folge können unter anderem allgemeine Unruhe und Schlaflosigkeit sein. Das allseits bekannte Burnout ist dann nur noch die Spitze des Eisbergs, resultierend aus zu viel Stress, komplizierten Lebensumständen und einem großen Mangel an Bewegung.

Dabei kann es so einfach sein, die nötige Bewegung in den Alltag einzubauen, wenn man nur darauf achtet. Für alle, die sich trotzdem sehr gestresst fühlen und nicht wissen, wie sie die Belastungen des (Arbeits-)Alltags ausgleichen sollen, empfiehlt es sich, nach Feierabend Sport zu treiben. Als gelenkschonend wird oftmals das Schwimmen bezeichnet – ein durchaus wunderbarer Sport und eine super Bewegungsmöglichkeit, für alle die es Nass mögen. Alternativen gibt es natürlich viele … eine sehr etablierte und mit einem gewissen Suchtfaktor gepaarte Sportart ist aber immer noch das Joggen.

Joggen – der perfekte Ausgleich

Das Joggen ist als Ausgleich zum stressigen Büroalltag eine sehr gute Option um überschüssige Energien abzubauen. Man läuft dem Stress quasi davon. Viele Angstpatienten und depressiv veranlagte Menschen berichten zudem von positiven Einflüssen auf ihr wohlbefinden, was wohl mit dem vermehrten Ausstoß an Glückshormonen zu tun hat.

Beim Joggen sollte man darauf achten, dass man langsam einsteigt und als unerfahrener Sportler nicht gleich die 10km-Distanz anvisiert. Eine langsame Steigerung der Laufdistanz bringt dabei auch den großen Vorteil mit sich, dass man immer wieder Erfolgserlebnisse erfährt, die sehr motivierend sein können und sogar ein gewisses Suchtpotenzial mit sich bringen. Das Joggen kann wunderbar mit leichtem Krafttraining kombiniert werden, wodurch sich auch die Körperhaltung nachhaltig verbessert.

Für Neulinge: Sport-Check machen

Wer übrigens als absoluter Neueinsteiger das Training aufnehmen möchte, für den empfiehlt es sich, einen sogenannten Sport-Check beim Arzt machen zu lassen. Durch diesen Sport-Check wird der aktuelle Gesundheitsstatus ermittelt und der Arzt gibt Auskunft darüber, welche Sportart am besten geeignet erscheint, ob die Blutwerte OK sind und ob das Herz seine volle Leistung abrufen kann. Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten dafür.

Aktualisiert am

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 713 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.