Managed Server: Was ist das?

Anzeige

EIn Techniker steht vor einem Serverschrank
Der Managed Server zeichnet sich vor allem durch einen professionellen Support aus. Foto: dotshock/Shuttertsock.com

Ein Server ist im Allgemeinen ein Rechner, der kontinuierlich mit dem Internet in Verbindung steht. Bei einem Managed Server liegt der Sachverhalt vor, dass der bestehende Server im Laufe einer Vertragslaufzeit professionell betreut wird. Hierbei werden Komponenten, wie das bestehende Betriebssystem, aber auch weitere Komponenten dauerhaft gewartet und auf einen aktuellen Stand gehalten. In diesem Kontext wird die Zielsetzung verfolgt, dass der Kunde ein immerwährendes, lauffähiges und abgesichertes System nutzen kann. Der Gegenpart zum Managed Server ist im Übrigen der Rootserver. Bei einem Rootserver kümmert sich der Kunde um alle Wartungs- und Aktualisierungsaufgaben allein. In der Praxis wird für einen Managed Server die Abkürzung MServer verwandt.

Anzeige

Grundlegend ist ein Managed Server ein Server, der für Kunden bereitgestellt wird. In der Fachsprache wird hierbei auch von einem dedizierten Server gesprochen. Der User kümmert sich hierbei explizit nicht um ein Serverbetriebssystem. Das ist eine Angelegenheit des Hosters oder zu Deutsch des Vermieters. Zum eigentlichen Betreuungsumfang zählt ebenso, dass der bereitgestellte Server vollkommen betriebsfertig eingerichtet ist. Das betriebsfertige System wird zumeist lediglich von einem Administrator abzuändern sein. Dieses Fragment ist ein Bestandteil des Sicherheitskonzepts, da auf diese Weise fundamental wichtige Fragmente nicht einfach abgeändert werden können. Somit können Sicherheitslücken vermieden werden.

Herausfordernd für Managed Server sind folgende Komponenten:

  • Das Update-Management
  • Die Überwachung und das Monitoring
  • Das Wissen und das Know-How
  • Die Sicherheit

Das Update-Management

Ein entscheidendes Leistungsmerkmal im Rahmen eines solchen Vertrages sind die kontinuierlichen Updates. Updates sind von entscheidendem Interesse, denn Sie garantieren einen maximalen Schutz vor eventuellen Sicherheitslücken. Darüber hinaus wird das System hierbei kontinuierlich aktuell gehalten. Grundsätzlich werden die Komponenten PHP, MySQL sowie Webserver und das Betriebssystem aktualisiert.

Die Überwachung und das Monitoring

Managed Server können ideal für unterschiedliche Webanwendungen genutzt werden. Auch CRM-Abhandlungen, bieten sich hierbei an. Um diese Anwendungen optimal bedienen zu können, ist eine kontinuierliche Erreichbarkeit unabdingbar.

Das Wissen und das Know-How

Die spezialisierten Dienstleister halten Spezialisten bereit, die die Systeme kontinuierlich überwachen und bei Komplikationen ggf. schnell und effektiv eingreifen. Zur effektiven Bearbeitung von Managed Servern sind spezielle IT Kenntnisse unabdingbar. Das gebündelte Know-how kann dann klar pointiert eingesetzt und bereitgestellt werden.

Die Sicherheit

Die Serveradministration stellt einen anfälligen Bestandteil der IT Infrastruktur eines jeden Unternehmens dar. Es ist infolge dessen zu empfehlen, diesen sensiblen Bestandteil auszulagern, um Sicherheitsaspekte garantieren zu können und sich vor Systemausfällen und Hackerangriffen erfolgreich zu schützen. Der Betreiber dieser Server kann darüber hinaus bei Pflichtverletzungen oder ähnlichen Aspekten in Regress gezogen werden. Hier besteht infolge dessen auch eine juristische Absicherung.

Über Marvin 738 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.