o2 Prepaid Surfstick-Tarife im Vergleich

o2 Prepaid Prepaid Surfstick Angebote - welche Tarife lohnen sich?

Frontansicht der o2 Filiale in Köln
Der Mobilfunkanbieter o2 bietet eine Vielzahl an attraktiven Datentarifen an. Foto: Telefónica Deutschland

Der Provider o2 gehört zu dem Konzern Telefónica und damit zu den größten Mobilfunkbetreibern in Deutschland. Neben den klassischen Mobilfunkverträgen vertreibt der Anbieter o2 auch Datentarife und verschiedene Flatrates.

o2 Prepaid Surfstick – Tarife in der Übersicht

Eine aktive Vermarktung von Prepaid Surfsticks gibt es bei o2 leider nicht mehr. Möchte man trotzdem einen Surfstick nutzen, kommt man an dem Kauf eines Sticks ohne SIM-Lock nicht vorbei.

Die Surfgeschwindigkeit staffelt sich nach dem Tarif. Beim kleinen Datentarif “Data S” erhält man eine maximale Geschwindigkeit von 14,4 Mbit/s mit nur 1 GB Datenvolumen für 9,99 Euro im Monat. Für Gelegenheitsnutzer ist der “Data M” ein guter Mittelweg. 3 GB Inklusivvolumen erhält man für 19,99 Euro monatlich. Vielnutzer empfehlen wir jedoch eher den “Data L” Tarif mit satten 6 GB Datenvolumen. Dieser Datentarif kostet jedoch auch 29,99 Euro im Monat und lohnt sich daher nur für Nutzer, die viel im Internet surfen. Alle Tarife beinhalten eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Wer flexibel bleiben möchte, kann die Datentarife auch mit einer Vertragslaufzeit von einem Monat buchen, zahlt dann aber 5 Euro monatlich mehr.

Screenshot aller verfügbaren Prepaid-Tarife (Stand: November 2019).
Screenshot aller verfügbaren Prepaid-Tarife (Stand: November 2019). Quelle: o2online.de

Sobald das Datenvolumen aufgebraucht wurde, wird die Surfgeschwindigkeit gedrosselt. Dies merkt man deutlich, da man nur noch mit 32 Kbit/s im Netz surfen kann. Das ist nicht besonders schnell, aber immerhin besser wie die Datenautomatik bei o2, welche bei den reinen Datentarifen entfällt und somit keine automatischen Folgekosten entstehen.

o2 Surfstick mit Laufzeitvertrag oder Prepaid

Je nach den persönlichen Ansprüchen des Kunden kann man zwischen einen Laufzeitvertrag oder Prepaid Tarif wählen. Beide Varianten bieten Vor- und Nachteile. Mehr Leistung erhält man bei den klassischen Vertragstarifen. Wer sich jedoch nicht lange binden und flexibel bleiben möchte, sollte sich die Prepaid-Surfsticks genauer anschauen.

Highspeed Internet mit bis zu 50 Mbit/s (4G) erhält man nur im teuersten Tarif, dem “Data L” mit 6000 MB Datenvolumen. Die anderen beiden Tarife bieten

Immerhin noch eine Geschwindigkeit von bis zu 21,1 Mbit/s  (Data M) bzw. 14,4 Mbit/s (Data S).

Mobiles Internet mit LTE

Die Surfstick-Tarife von o2 sind LTE-Fähig und bieten damit eine hohe Surfgeschwindigkeit. Das LTE Netz wird stets weiter ausgebaut, so dass man diese Technik bereits in vielen Städten und Gemeinden nutzen kann. Eine Übersicht der versorgten Gebiete erhält man direkt bei Telefónica.

o2 Prepaid Surfstick – Tarife in der Übersicht

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 659 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.