Programmieren lernen mit Apps

PC Monitor mit Codiertexten
Foto: StockSnap/pixanay.com

Immer mehr Berufe werden geschaffen, in denen Programmierkenntnisse nötig sind. Doch ebenso in anderen Bereichen hilft es, eine Programmsprache zu beherrschen. Fakt ist: Menschen, die sich mit dem Coding auskennen, sind gefragt wie nie zuvor. Mit dem Erlernen dieser Fähigkeit kommen jedoch noch weitere Vorteile. Denn zum einen werden ebenso Kenntnisse in Bezug auf die genutzten Technologien gesammelt und zum anderen öffnen sich völlig neue Karriereoptionen. Eine tolle Variante, um Programmieren zu lernen, sind Apps. Allerdings mit Einschränkungen.

Apps für alle Lebenslagen


anzeige

Apps gibt es heute in Hülle und Fülle. Wer in den Play Store von Google oder den App Store von Apple schaut, findet nahezu für jeden Bereich eine Applikation für das Smartphone oder Tablet. Die Branche erlebt nicht erst jetzt einen großen Boom, denn mittlerweile ist es immer einfacher, Software für die Mobilgeräte zu entwickeln. Eine besonders interessante Sparte scheinen Trading-Apps zu sein. Diese sind längst aus ihrem Nischendasein entwachsen und werden heute sogar von Sportprofis und Vereinen beworben. Dabei stellt sich die Frage, welche die besten Aktien Apps 2022 sind. Auf https://www.aktienkauf.at/aktien-app/ finden die Experten hierauf eine Antwort und zeigen auch gleich, auf was es bei einer solchen Applikation ankommt.

Coding einfach gemacht

Um also das Programmieren zu lernen, unabhängig davon, ob später hauptberuflich, nebenher oder einfach als Hobby damit gearbeitet werden soll, gibt es ein paar hilfreiche Applikationen. Diese ersetzen selbstverständlich kein vollwertiges Studium; dennoch liefern sie einen hohen Mehrwert, helfen auch unterwegs zu üben und bieten Zugriff auf hilfreichen Content, wann immer dieser benötigt wird.

Mimo für iOS und Android

Die App richtet sich an alle, die Programmierkenntnisse aufbauen und ihr Wissen verfestigen möchten. Neben einem kostenlosen Modul finden sich selbstverständlich diverse Premium-Inhalte. Angenehm ist, dass sich der Umfang einfach testen lässt, um dann zu entscheiden, ob das Angebot den eigenen Anforderungen entspricht. Vorkenntnisse sind für Mimo nicht nötig, können aber helfen, die durchaus anspruchsvolle Lernkurve zu meistern. Als Programmiersprachen wird ein umfangreiches Paket geschnürt. Neben HTML, Java, Python, C++ oder CSS finden sich noch diverse andere. Praktisch ist die Lehrplanfunktion, mit der im eigenen Tempo gearbeitet werden kann.

CodeAcademy Go für iOS und Android

Bei dieser App handelt es sich um das mobile Angebot der Online-Plattform mit dem gleichen Namen. Sie bietet eine große Auswahl an gängigen Programmiersprachen und Ressourcen. Diese sind in der App verpackt perfekt für die Zeit, die gerade nicht vor dem Rechner verbracht wird. Neben HTML, Python oder auch SQL kann ebenfalls Data Science sowie Webentwicklung gelernt werden. Die Oberfläche erfreut mit einer intuitiven Usability und hilft mit praktischen Funktionen, theoretisches Wissen praktisch zu prüfen. Auch CodeAcademy Go ist eingeschränkt kostenlos nutzbar. Wer allerdings das volle Potenzial entfalten will, braucht eine kostenpflichtige Pro-Version.

SoloLearn für iOS und Android

Diese App gehört zu den beliebtesten Programmen, die es für mobile Geräte gibt. Neben einem breiten Portfolio an Programmiersprachen kommt sie mit Tutorials als auch Lektionen, die sich an Fortgeschrittene richten. Abseits der intuitiven Benutzeroberfläche, die nach Kapiteln unterteilt ist, hilft vor allem der mobile Editor, das Coding in SoloLearn zu testen und auszuführen. Hinzu kommt eine große Community, mit der man sich austauschen, aber auch Probleme und Fragen diskutieren kann. Die App gibt es kostenlos und beinhaltet ebenfalls Premium-Angebote.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.