Referenzbildhelligkeitsbreite: Was ist das?

Projektor
Foto: Fer Gregory/Shutterstock.com

Die Referenzbildhelligkeitsbreite wird mit RHB abgekürzt. Sie beschreibt ein Maß eines Bildes, dass auf eine Projektionswand projiziert wird, beispielsweise durch einen Beamer. Abhängig ist die Referenzbildhelligkeitsbreite von der Größe der Projektionswand und die Lichtleistung des projezierenden Gerätes. Sinn der Referenzbildhelligkeitsbreite ist die Vergleichbarkeit von verschiedenen Projektoren, die unterschiedliche Lichtstärken aufweisen.

Durch die Referenzbildhelligkeitsbreite wird sozusagen die Helligkeit des auf die Wand projizierten Bildes gemessen. Diese Helligkeit ist allerdings immer von den Projektionsfläche abhängig. So kann eine doppelt so große Fläche nur mit der Hälfte an Helligkeit projiziert werden, während mit der doppelten Referenzbildhelligkeitsbreite eine Fläche in gleicher Helligkeit abgedeckt werden, die doppelt so groß ist. Die Qualität des Bildes ist direkt von der Referenzbildhelligkeitsbreite des Beamers abhängig.

Aktualisiert am

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 706 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.