Schaltanlagen: Wie plant man sie am besten?

Anzeige

Nahaufnahme einer Schaltanlage
Foto: Bru-nO/pixabay.com

In jedem Gebäude gibt es Schaltanlagen. Das Konzept der Anlagen ist individuell für jedes Gebäude anzufertigen. Von der Planung bis zum Betrieb sind viele Schritte nötig und Aspekte zu berücksichtigen. Schaltanlagen sollten deshalb von einem professionellen Team erarbeitet werden. Wer im Fachbereich Schaltanlagen keine Kenntnisse vorweisen kann, sollte sich unbedingt an einen Fachbetrieb wenden, um einen fehlerhaften Aufbau zu vermeiden.

Worin unterscheiden sich Schaltanlagen?

Anzeige

Schaltanlagen werden für verschiedene Bereiche im Gebäude benötigt. Es handelt sich beispielsweise um eine Anlage zur Verteilung des Stroms in die einzelnen Bereiche der Immobilie. Dazu kommt die Schaltanlage für den Überspannungsschutz. All diese Anlagen bedürfen einer präzisen Planung. Deshalb ist vor der Planerstellung die Begehung des Gebäudes wichtig. Außerdem werden die Baupläne benötigt, um die einzelnen Plätze der Schaltanlagen zu bestimmen. In den meisten Fällen handelt es sich um Niederspannungsschaltanlagen.

Solche Anlagen unterliegen der europäischen Norm und deshalb ist unter anderem die DIN EN 61439-1/2/3 einzuhalten. Alle Vorschriften für die Unterkategorien wie Kleinverteiler sind in der Bauartenprüfung festgehalten. In jedem Gebäude gibt es einen Hauptverteiler. Dazu kommen etwas kleinere Unterverteiler und in einigen Bereichen sind zusätzliche Kleinverteiler anzubringen. Welche Verteileranlagen benötigt werden, ist immer von der Gebäudestruktur abhängig.

Einzel- und Serienfertigung

Die maßgeschneiderte Einzelanfertigung von Schaltanlagen bezieht sich immer auf die einzelne Struktur des Gebäudesystems. Bei mehreren gleichen Gebäudetypen können Fachbetriebe Serien der Schaltanlagen fertigen. Eine individuelle Planung ist deshalb nicht nötig, weil die Schaltanlagen identisch funktionieren und denselben Installationsplatz erhalten wie im Erstgebäude. Das ist aber seltener als individuelle Projekte. In den meisten Fällen werden Schaltanlagen in bestehenden Gebäuden ersetzt oder für einen Neubau angefertigt.

Für Reihensiedlungen hingegen ist es möglich, eine Serie anzufertigen. Das spart Kosten und Zeit. Krayer Systemtechnik ist eine Firma, die dazu weitere Auskünfte erteilt und Aufträge annimmt. Es ist wichtig, einen kompetenten Partner an seiner Seite zu wissen, der die Schaltanlagen plant, installiert und wartet.

Hauptverteiler im Schaltschrank

Die größte zu planende Schaltanlage ist der Hauptverteiler. Dort werden Einzel- und Reihenschalter auf engstem Raum installiert. Klemmen und Kabel können deshalb schnell für Verwirrung sorgen. Umso wichtiger ist es, dass die Anlage genau gekennzeichnet wird. Das funktioniert am besten über farbige Klemmen und Schalter, um sie voneinander zu unterscheiden. Übernimmt die Wartung nach der Inbetriebnahme eine andere Firma als die, die die Schaltanlage geplant und installiert hat, darf es zu keinen Missverständnissen kommen.

Fachfirmen dokumentieren jede einzelne Schaltanlage. Damit sich andere jedoch damit auseinandersetzen können, müssen die Pläne vorliegen. Ist das nicht der Fall, ermöglicht die Farbgebung der Pusher den Aufbau und die Bedeutung der einzelnen Elemente zu erkennen.

Digitale Planung und Robottechnik

Schaltanlagen werden vor Ort im Gebäude installiert, jedoch nicht gefertigt. Der Aufwand wäre zu groß, die einzelnen Geräte sind nicht zu transportieren, weshalb der Kunde fertige Schaltanlagen erhält. Für die Planung nutzen die meisten Unternehmen kaum noch einen Stift und Papier. Sie bedienen sich der Software und erstellen die Planungen der Schaltanlagen digital. Das ermöglicht ihnen auch komplexe mathematische Berechnungen.

Die Herstellung wird nur noch teilweise durch den Menschen vorgenommen. Dieser dient eher der Kontrolle und Unterstützung der Roboter, die die meisten Bauschritte übernehmen. Sie sind sehr präzise und dank der Endkontrolle sind die Schaltanlagen sicher. Die regelmäßige Wartung der bestehenden Schaltanlagen wird hingegen noch immer vom Fachpersonal übernommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.