Was ist eine Catch-All-Adresse?

Zwei Hände auf dem Notebook mit ganz vielen E-Mail-Symbolen
Durch die Konfiguration einer Catch-All-Adresse kann verhindert werden, dass E-Mails aufgrund von Rechtschreibfehlern verloren gehen. Foto: Billion Photos

Eine Catch-All-Adresse bezieht sich auf ein Postfach in einer Domäne, das alle E-Mail-Adressen erfasst, die an die Domäne adressiert sind, die nicht auf dem E-Mail-Server vorhanden sind. Durch die Konfiguration einer Catch-All-Adresse kann verhindert werden, dass E-Mails aufgrund von Rechtschreibfehlern verloren gehen. Diese Funktion ist zu einem wertvollen Werkzeug für größere Unternehmen geworden. E-Mails werden vom Server auf den Mail-Server eines Unternehmens heruntergeladen und dann von einem internen Server an Postfächer im gesamten Unternehmen verteilt. Auf diese Weise muss nicht mehr jeder Benutzer eine Verbindung zum Internet herstellen und neue E-Mails herunterladen. Dadurch kann die Bandbreite noch effektiver zu genutzt werden.

Der Nachteil einer Catch-All-Adresse bestehen darin, dass sie anfälliger für Spam ist. Spammer generieren E-Mails an zufällige Adressen und wissen, dass Unternehmen diese Funktion aktiviert haben.

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 625 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.