Was ist mod_rewrite?

Eine URL steht in der Adresszeile eine Internetbrowsers.
Mod_rewrite manipuliert vom Browser übermittelte URLs und übersetzt sie, um Inhalte an den Browser zu übermitteln. Abbildung: JMiks/Shutterstock.com

Mod_rewrite ist ein Apache-Webserver-Modul, das standardmäßig auf allen Linux-Servern installiert ist. Es muss somit nicht extra installiert oder aktiviert werden. Die Linux-Hosting-Accounts unterstützen die meisten mod_rewrite-Funktionen.

Mod_rewrite manipuliert vom Browser übermittelte URLs und übersetzt sie, um Inhalte an den Browser zu übermitteln. Dieser Prozess findet vollständig serverseitig und ohne Wissen des Browsers statt. Der resultierende Inhalt scheint, ähnlich wie bei der Maskierung, von der übermittelten URL zu stammen. Diese Funktionalität unterscheidet sich jedoch von der klassischen Umleitung, die einen Browser einfach auf einen anderen Webserver verweist. Da mod_rewrite effektiv verschleiert, wie und wo Inhalte bereitgestellt werden, kann die Sicherheit der Website erhöht werden.

Was ist mod_rewrite?
5 (100%) 1 Bewertung(en)

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 615 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.