Weiterbildung & Fernstudium als IT-Systemkaufmann

Fernstudium und Weiterbildung an der IUBHIm Folgenden finden sich Weiterbildungsangebote und Fernstudiengänge der Internationalen Hochschule Bad Honnef.


Anzeige

Nutze das kostenlose Probestudium und teste 4 Wochen lang die Online-Umgebung – bei Gefallen machst Du einfach weiter. Die in dieser Zeit erbrachten Studienleistungen werden selbstverständlich anerkannt.

www.iubh-fernstudium.de

Weiterbildungsangebote

  • Objektorientierte Programmierung Vertiefung
  • Objektorientierte Programmierung Einführung
  • Grundlagen industrieller Softwaretechnik
  • Mathematik Wirtschaftsinformatik Einführung
  • IT-Management (Fortgeschritten) Vertiefung
  • IT-Management (Fortgeschritten) Einführung
  • IT-Management Vertiefung
  • IT-Management Einführung
  • Computertraining
  • Online-Marketing

Angebote im Bereich Fernstudium

  • Bachelor Wirtschaftsinformatik
  • Bachelor Betriebswirtschaftslehre
  • Bachelor Marketing

Ob Weiterbildung oder Studium, nach der Ausbildung zum IT-Systemkaufmann gibt es zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten

Ein IT-Systemkaufmann ist nach der Ausbildung zuständig für Systemlösungen im Bereich der IT-Technik. Doch neben dem Berufsbild mit Tätigkeiten wie Systemlösungen, gibt es nach der Ausbildung auch verschiedene Weiterbildungen, aber auch Studienmöglichkeiten. Welche Möglichkeiten man hier als IT-Systemkaufmann hat, kann man in diesem kleinen Ratgeber erfahren.

Bevor wir in diesem Ratgeber jetzt die Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten für das Berufsfeld IT-Systemkaufmann näher beleuchten, beschäftigen wir uns am Anfang erst mal mit dem Berufsbild an sich. Wie schon erwähnt, ist ein IT-Systemkaufmann zuständig für die IT-Technik. So ist das Berufsbild breit gefächert, so gehört zum IT-Systemkaufmann die Entwicklung von IT-Systemen, die Schulung der Kunden, aber auch die Entwicklung von Strategien. Da heute nichts mehr ohne IT-Technik geht, arbeiten IT-Systemkaufleute in der Herstellung und Beratung im Bereich Software, aber auch in Datenverarbeitungsdiensten, aber auch in der Unternehmensberatung und bei Herstellern aus dem Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik.


Anzeige

Das sind die Weiterbildungsmöglichkeiten für den IT-Systemkaufmann

Um den Beruf auch fachgerecht ausüben zu können, erfolgt der Einstieg über eine dreijährige Berufsausbildung. Natürlich stellt sich hierbei auch immer die Frage, nach den Weiterbildungsmöglichkeiten. Grundsätzlich muss man hier zwischen Anpassungs- und Ausstiegsweiterbildungen und einem Studium unterscheiden. Unter den Anpassungsweiterbildungen versteht man tätigkeitsbezogene Weiterbildungen. Dies kann zum Beispiel in der IT-Anwenderberatung, aber auch in der Softwareentwicklung sein. Neben diesen Anpassungsweiterbildungen, gibt es die Aufstiegsweiterbildungen. Bei den Aufstiegsweiterbildungen kommt es darauf an, in welchem Bereich man tätig werden möchte. Wer zum Beispiel als IT-Systemkaufmann im Bereich der Schulung tätig sein möchte, der kann eine Weiterbildung zum IT-Trainer machen. Wer an Schulen IT-Technik unterrichten möchte, der kann hier auch eine Ausbildung für Ausbilder machen. Alternativ zum IT-Trainer gibt es im Bereich der Schulung auch die Weiterbilungsmöglichkeit zum Betriebswirt für Informationsverarbeitung.

Wer lieber in der direkten Kundenbetreuung tätig sein möchte, zum Beispiel im Bereich der Beratung der Kunden, so gibt es hier die Möglichkeit der Weiterbildung zum IT-Kundenbetreuer. Hier handelt es sich um eine Weiterbildung mit einer Zertifizierung. Für den Bereich der Pflege der IT-Systeme gibt es letztlich noch die Weiterbildung zum Fachwirt für Computer-Management. Wer sich für die Wirtschaftsinformatik interessiert, der kann auf eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker zurückgreifen. Letztlich gibt es bei den Aufstiegsweiterbildungen noch den IT-Vertriebsbeauftragten. Wie man anhand dieser Berufsbezeichnung schon erahnen kann, ist ein IT-Vertriebsbeauftragter für den Vertrieb der IT-Technik zuständig. Dieses Feld reicht von der Entwicklung von Marketingstrategien bis hin zu Kunden- und Verkaufsgespräche.

Studiengänge für einen IT-Systemkaufmann

Das Feld der Weiterbildungen beim IT-Systemkaufmann wurde jetzt ausführlich beleuchtet. Doch wie schon erwähnt, gibt es auch die Möglichkeit eines Studium. Hier kann man wählen zwischen einem regulären Studium oder einem Fernstudium. Gerade letzteres eignet sich sehr gut für Menschen, die keine Zeit für ein reguläres Studium haben. Wer jetzt sagt, er kann nicht studieren da er kein Abitur hat, so ist dies kein Problem. So gibt es auch ohne Abitur und damit ohne Hochschulzugangsberechtigung eine Möglichkeit ein Studium aufzunehmen. Wer Interesse an einem Fernstudium hat, der sollte sich bei einer Universität über die Voraussetzungen informieren. Allgemeine Aussagen kann man hier nicht machen, da es je nach Bundesland unterschiedliche Voraussetzungen für den Einstieg gibt. Hierbei sollte man sich auch informieren, welche finanzielle Fördermöglichkeiten es bei Aufnahme von einem Studium gibt. Auch hier gibt es sowohl Förderprogramme in den Bundesländern, aber auch bundesweite Programme. Kleiner Tipp noch, auch im Bereich der Weiterbildungen gibt es oft vom Staat entsprechende Förderprogramme für eine Qualifizierung. Nachfolgend werden verschiedene Studiengänge kurz erwähnt. Ein Studium das einem sofort in den Sinn gekommt, ist sicherlich das Studienfach der Informatik. Und in der Tat, das Studienfach Informatik gehört zu den möglichen Studiengängen. Einige der bereits erwähnten Weiterbildungen, gibt es auch als Studium. So gibt es bei der IT-Technik noch die Studiengänge Informationsmanagement, der Wirtschaftsinformatik und letztlich der Betriebswirtschaftslehre. Gerade letzteres hat hierbei aber mehr das Tätigkeitsfeld der Verwaltung und Abrechnung in der IT-Technik.

Je nach Studienfach für das man sich entscheidend, kann man unterschiedliche Studienabschlüsse erworben. So reichen hier die Studienabschlüsse vom Master-, Bachelor- bis hin zum klassischen Abschluss zum Ingenieur. Je nach Entscheidung für eine Anpassungs-, Aufstiegsweiterbildung und Studium können sich dadurch zahlreiche Möglichkeiten eröffnen. Ob weitere Branchen, im Bereich der Schulen, natürlich besteht aber auch die Möglichkeit den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen.

Finanzielle Seite

Wer sich für das Berufsbild des IT-Systemkaufmann interessiert, der möchte natürlich auch wissen, was er später mal in diesem Beruf verdienen kann. Hier gibt es je nach Bereich in dem man als IT-Systemkaufmann tätig ist, eine Bruttogrundvergütung von 3475 bis 3993 Euro (weitere Infos zum Gehalt). Wer jetzt eine Weiterbildung, egal ob Anpassungsweiterbildung, Aufstiegsweiterbildung oder Studium absolviert, so ist dieses natürlich nicht nur ein Aufstieg in der Karriereleiter mit weiteren Kompetenzen, sondern auch mit einem finanziellen Aufstieg verbunden. Wie stark dieser finanzieller Aufstieg ausschlägt, ist immer von der Weiterbildung oder der Studienrichtung, aber auch von der Branche abhängig.