Wesentliche Vorteile eines Antivirenprogramms

Wesentliche Vorteile eines Antivirenprogramms
Foto: pixelcreatures/pixabay.com

Immer mehr Nutzer werden vom Internet in den Bann gezogen. Das WWW scheint für viele Menschen eine Welt zu sein, die beinahe keine Grenzen hat. Doch manchmal trügt der schöne Schein. Viren und Trojaner machen den arglosen Surfern im Internet das Leben schwer. Ein gutes Antivirenprogramm ist immer noch unverzichtbar. Doch welche Software bietet einen intensiven Schutz vor fremden Zugriffen?

Wer immer öfter Waren online einkauft, die Bankgeschäfte im Internet erledigt, viel surft sowie soziale Netzwerke nutzt, braucht dringend Schutz vor Bedrohungen aus dem Cyberspace. Gefahren wie Viren sowie Cyberkriminelle sind zu alltäglichen Dingen geworden, mit denen Menschen des 21. Jahrhunderts leben müssen. Durch eine Lizenz für das richtige Virenprogramm kann die Privatsphäre, das Kapital auf der Bank sowie das eigenen Kind optimal gegen Angriffe durch Viren geschützt werden. Dabei muss es gleichgültig sein, ob auf dem PC, Mac oder Android gesurft wird. Die Antivirensoftware von Kaspersky ist beispielsweise eines der besten Programme, das derzeit am Markt erhältlich ist.

Anti-Virus schützt …

  • vor allen derzeitigen Bedrohungen aus dem Internet
  • persönliche Informationen, die auf dem Rechner gespeichert sind
  • beim Online-Banking sowie beim Einkauf von Waren im Netz

Was leisten Antivirenprogramme?

Antivirenprogramme müssen heutzutage hohen Anforderungen gerecht werden. Denn Nutzer erwarten von ihnen, dass sie vor allen erdenklichen Angriffen aus dem Internet Schutz bieten. Das Surfen im Internet birgt einige Gefahren in sich. Denn Hacker entwickeln jeden Tag neue Methoden, um mittels Würmern, Trojanern sowie weiteren Schadprogrammen wichtige Daten auszuspähen, die auf dem Rechner abgespeichert sind. Darüber hinaus versuchen sie, mittels eingeschleuster Programme die Kontrolle über die Hardware zu übernehmen und diese im schlimmsten Fall für die Verbreitung von Schadsoftware zu nutzen. Antivirenprogramme sollten mit vielen Funktionen ausgestattet sein, die den Rechner vor Viren sowie schädlichen Programmen sicher schützen. Auf dem Markt gibt es aktuell eine Vielzahl von Virenscannern im Angebot, die einen ausreichenden Schutz vor Bedrohungen aus dem Netz versprechen. Doch welches ist die richtige Software? Was zeichnet ein gutes Antivirenprogramm aus?

Anwenderfreundlichkeit ist ein wichtiger Pluspunkt

Wer schon einmal Viren, Würmer oder Trojaner auf dem Rechner hatte, weiß ein gutes Antivirenprogramm zu schätzen. Der ausgewählte Virenscanner sollte einfach installierbar sowie leicht bedienbar sein. Wichtig ist auch, dass regelmäßige Updates in kurzen Abständen für eine stets aktuelle Datenbank sorgen. Täglich wird eine Vielzahl an neuartigen Viren entwickelt, dann ist es gut, wenn die Software auf dem neuesten Stand ist. Computerviren verstecken sich vorwiegend auf dem Rechner in Dateien oder Ordnern beziehungsweise hängen sich an bereits installierte Programme an. Diese sollten selbstständig von der Antivirensoftware erkannt sowie vernichtet oder zumindest in die Quarantäne verschoben werden. Sonst könnte es sein, dass an der eigenen Software oder sogar an der Hardware ein nicht unbeachtlicher Schaden entsteht. Das Schutzprogramm sollte außerdem einen Scanner für eingehende E-Mails haben. Die Zeiten, in denen Viren über Disketten auf den PC übertragen wurden, sind lange vorbei. Heutzutage werden Rechner häufig durch Anhänge von eingehenden E-Mails infiziert. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Suche nach dem passenden Rechner ist die Schonung der Ressourcen beim Scannen. Am besten ist es, wenn der Scanner im Hintergrund beinahe unbemerkt seine Arbeit tut.

Bedienerfreundliche Virensoftware im Überblick

  • einfach installierbar und leicht bedienbar
  • regelmäßige Updates
  • Schädlinge werden schnell erkannt, vernichtet oder in die Quarantäne verschoben
  • Ressourcenschonend – Software arbeitet unbemerkt im Hintergrund

Quick Scan für Eilige

Die meisten Virenschutzprogramme bieten einen zeitsparenden sowie ressourcenschonenden Quick-Scan an. Im Test haben viele Antivirenprogramme in der benötigten Zeit sowie im Ergebnis gut abgeschnitten. Viele Virenscanner benötigen im kurzen Scanmodus nicht einmal eine Minute. Dabei werden lediglich die Daten geprüft, die seit dem letzten Start des Systems neu dazugekommen sowie geändert worden sind. Daneben kann ein benutzerdefinierter Scan hilfreich sein, um verdächtige Dateien sowie Dokumente schnell einer Quick-Untersuchung zu unterziehen. Das gibt ein Plus an Sicherheit bei der Arbeit am Rechner. Eine komfortable Bedienbarkeit kommt Nutzern entgegen, die es eilig haben. Beispielsweise kann eine Drag and Drop Funktion dabei helfen, wertvolle Zeit zu sparen. Die Suche nach den Viren kann zu einer angenehmen Angelegenheit werden, die schnell nebenbei erledigt ist.

Wie wichtig ist der Preis der Antivirensoftware?

Immer mehr Nutzer scheuen vor großen Ausgaben für eine Antivirenprogramm zurück und laden sich die kostenlosen Angebote aus dem Netz herunter. Besonders Privatanwender möchten damit hohe Kosten vermeiden. Die Effizienz, die geprüfte sowie mehrfach getestete Virenscanner haben, rechtfertigt jedoch oft die einmalige Ausgabe im Jahr für die Software. Die Updates sind in der Regel kostenfrei und müssen zumeist nicht zusätzlich bezahlt werden. Nutzer müssen sich für eine Software entscheiden: entweder für die kostenfreie oder die bezahlte Virensoftware. Bei beiden Varianten gibt es gute Sicherheitspakete. Das kostenlose Virenprogramm Avira Antivir beispielsweise schnitt bei Tests bemerkenswert gut ab. Kostenlose Antivirenprogramme brauchen in vielen Fällen nicht so viel Speicher. Daher sind sie gut für leistungsschwächere Rechner geeignet. Doch fehlt bei den kostenlosen Angeboten häufig der Support. Auch die Bedienoberfläche lässt häufig den notwendigen Komfort vermissen, den eine kostenpflichtige Antivirensoftware bietet. In zahlreichen veröffentlichten Tests kann bei der Bezahlvariante häufig im Detail nachgelesen werden, was die Programme genau leisten.

Fazit

Ein guter Virenscanner zusammen mit einem hervorragenden Firewall ist der beste Schutz gegen schädliche Programme. Niemand sollte heutzutage mehr darauf verzichten, sich die beste Sicherheit zu leisten. Mit einem guten Virenprogramm ausgestattet, die komfortabel und ressourcenschonend ist, werden Entwickler von Viren, Würmern oder Malewareprogrammen in die Schranken gewiesen.

Kaspersky Anti-Virus 2017 Standard | 1 Gerät| 1 Jahr| PC | Download
  • Kaspersky Anti-Virus 2017 Standard enthält ein Antivirus- und Firewalltool zum Schutz Ihrer Geräte vor Viren, Angriffen und Malware.
  • Das Herunterladen ist einfach. Ihr Code wird per E-Mail versandt, nachdem Sie Ihren Kauf abgeschlossen haben. Eine ausführliche Anleitung zur Installation des Produkts wird sowohl in der E-Mail als auch in der Auftragsbestätigungsnachricht nach Kaufabwicklung zur Verfügung gestellt.
  • Schutz für 1 PC
  • Schont die Systemleistung Ihrer Geräte
  • Vereinfacht Ihre Sicherheit durch benutzerfreundliches Web-Management

Letzte Aktualisierung am 15.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.