GPRS: Was ist das?

GPRS
Foto: Syda Productions/Shutterstock.com
GPRS: Was ist das?
5 (100%) 2 votes

Ob Smartphone, Smartwatch oder Navigationsgerät und Sattelitentelefon, in allen steckt es drin, doch nicht jeder weiß um was es sich bei GPRS eigentlich handelt. Besitzt GPRS eine wichtige Funktion und wenn ja, wie wirkt sich diese auf unser Nutzen im Alltag aus?

Diese Leistung besitzt GPRS

GPRS steht als Abkürzung für die Bezeichnung General Packet Radio Service und bezeichnet übersetzt den allgemeinen paketorientierten Funkdienst und die damit zusammenhängende Übertragung von Daten. In sämtlichen GSM Netzen kommt dieser Dienst daher zum Einsatz. Im Vergleich der Datenübertragung von GPRS in Sachen Leistung gegenüber anderen Mobilfunkstandards, schneidet GPRS am schlechtesten ab. Die maximale Übertragungsrate liegt im besten Falle, jedoch eher selten, bei knapp 80 kbits pro Sekunde. Zum Vergleich: der moderne Datenübertragungsstandard LTE liegt bei stolzen und durchschnittlichen 100.000 kbits pro Sekunde. Technisch gesehen wäre GPRS in der Lage sogar eine Übertragung von bis zu 171,2 Kilobit pro Sekunde zu ermöglichen, doch in der Realität werden im Durchschnitt eher 53,6 kbps erreicht.

GPRS und die Bedeutung im Alltag

GPRS funktioniert in der Übertragung einzelner Pakete. Dies hat den Vorteil, dass die Übertragung im Gegensatz zu alten Modellen schneller abläuft. Durcheinander gewürfelte Pakete sind es die letztlich beim Nutzer ankommen und erst dann wieder zusammengesetzt werden. GPRS wird nur dann aktiv genutzt, wenn tatsächlich Daten übermittelt werden. Der alleinige Aufenthalt im GPRS-Netz stellt dabei noch keine Datenübermittlung dar. Erst wenn beispielsweise eine Webseite aufgebaut werden soll, was mit GPRS im Vergleich zu modernen Standards einige Zeit dauern kann, wird ein Funkkanal belegt und das GPRS Netz aktiv genutzt. Dadurch fallen keinerlei Gebühren an, wenn GPRS lediglich aktiviert wurde aber nicht aktiv genutzt wird.

Hierfür wurde und wird GPRS genutzt

Durchgesetzt hat sich GPRS zum Anfang des Jahrtausends, als die ersten Handys auf den Markt kamen, mit denen sich, auf WAP basierende Webseiten betrachten ließen. Auch der alte MMS Dienst nutzte die Möglichkeiten von GPRS. Heutzutage werden die meisten Smartphone GPRS nicht mehr aktiv nutzen, es sei denn der Nutzer hält sich in ländlichen Gebieten auf, in denen eine flächendeckende Nutzung von starken Mobilfunkstandards noch nicht realisiert wurde. In solchen Fällen greift das Smartphone automatisch auf GPRS zurück. Heutzutage weren für die meisten Anwendungen stärkere Leistungen benötigt, um diese aktiv und mobil betreiben zu können. Daher zählt GPRS zu einer günstigen Lösung die in manchen Teilen der Welt zumindest ein aktives Signal darstellt, im Alltag jedoch kaum noch eine wichtige Rolle spielt, um Daten übertragen zu können.

Kurz und knapp: Fakten zu GPRS

  • GPRS steht für General Packet Radio Service
  • GPRS realisiert eine Funk-Datenübertragung von bis zu 171,2 kbit/s
  • GPRS arbeitet als paketorientierter Dienst
  • GPRS ist erster Dienst im Rahmen der GSM-Phase 2+
  • GPRS ermöglicht Zugang zu paketorientierten Datendiensten wie Internet oder Intranet
  • Sämtliche GSM-Netze mit GPRS-Funktionen erhalten neue Netzelemente. Zum Beispiel:
    • SGSN (Serving GPRS Support Node)
    • GGSN (Gateway GPRS Support Node)
    • BG (Border Gateway)
    • PTM-SC (Point-to-Multipoint Service Centre)

Du möchtest nichts verpassen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und regelmäßig Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein. 

Über Marvin 556 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.