Vorgestellt: Das ist die GeForce RTX 2080 TRIO

PC Innenleben Hardware rot ausgeleuchtet
Mehr Leistung für anspruchsvollstes Gaming verspricht die neue GeForce RTX 2080 TRIO Grafikkarte. ( Foto: pixabay.com/Bru-nO)

Mehr Leistung für anspruchsvollstes Gaming verspricht die neue GeForce RTX 2080 TRIO Grafikkarte. Die Karte stammt aus dem Hause MSI und arbeitet mit einem NVIDIA-Grafikchip der neuesten Generation. Als Teil der begehrten High-End Modelle bietet die Grafikkarte selbstverständlich modernste Technik und hohe Effizienz.

Technische Daten

Mit einem Gewicht von fast 1,6 Kilogramm sowie drei fest installierten Lüftern ist die GeForce RTX 2080 TRIO Karte ein wuchtiges Stück Hardware und bietet dadurch  eine effiziente Lüftung, die sowohl leise arbeiten wie auch hervorragend kühlen kann. Für die Installation ist ein entsprechend großes Gehäuse notwendig. Nach dem Einsetzen nimmt die 8GB MSI GeForce RTX 2080 GAMING X TRIO Aktiv  Grafikkarte immerhin drei Slots in Beschlag, eine stabile Befestigung gewinnt somit klar an Bedeutung.

Der verbaute Grafikspeicher nach neuestem GDDR6 Standard fällt mit acht Gigabyte großzügig bemessen aus. Für die notwendige Power setzt MSI auf den besten Chip aus der aktuellen Turing-Architektur. Diese bietet 2944 Shader. Zum Vergleich: Der direkte Vorgänger, die GTX 1080, bietet mit „nur“ 2560 Shader deutlich weniger Hauptrecheneinheiten. Auch die Taktung der Grafikkarte kann sich durchaus sehen lassen. Diese passt das Modell GeForce RTX 2080 TRIO selbstverständlich den aktuellen Gegebenheiten an, maximal sind somit bis zu 1860 MHz möglich. Vergleicht man diesen maximalen Takt der Grafikkarte mit dem Referenzmodell, fällt eine Steigerung um immerhin 150 MHz auf. Für ein deutliches Plus an Leistung ist also definitiv gesorgt. Übrigens: selbst gegenüber der Founders Edition, also der eigens von NVIDIA übertakteten Variante der Grafikkarte, ist die GeForce RTX 2080 TRIO von MSI noch einmal 60 MHz schneller.

Nicht nur funktional, sondern auch attraktiv ist das Kühlsystem der GeForce RTX 2080 TRIO Grafikkarte von MSI. Diese leuchtet in allen Farben des Regenbogens und sorgt somit für eine optische Abwechslung. Wer bunte Lichter und auffällige Designs mag, erhält mit der GeForce RTX 2080 TRIO Grafikkarte also eine gute Möglichkeit, diesem Anspruch nachzugehen. Die Leistungsaufnahme veranschlagt MSI selbst bei etwa 260 Watt. Eine hohe Effizienz und ein geringer Energieverbrauch des PCs sind somit gesichert.

Die Grafikkarte effizient nutzen

Mit einem effektiven Kühler und dem schnellen Speicher eignet sich die GeForce RTX 2080 TRIO Grafikkarte natürlich überwiegend für Gaming unter höchsten Ansprüchen. Wer einen modernen 144 Hz-Monitor am eigenen Schreibtisch nutzt, profitiert von der Grafikkarte allerdings besonders. Zusammen mit einer UHD Auflösung erbringt die Karte dann höchste Leistungen und überzeugt mit einer sauberen Darstellung aller aktuellen Games.

Neben der Grafikkarte und einen geeignetem Monitor ist natürlich auch die restliche PC Hardware entscheidend. So sollte man z.B. eine leistungsstarke CPU von AMD oder Intel der neueren Generation verbaut haben, damit die Grafikkarte auch ihr Potenzial ausschöpfen kann. Die Größe und Leistung des Arbeitsspeichers sollte man ebenso beachten und gegebenenfalls den Arbeitsspeicher ausbauen, denn dieser sorgt gerade im Bereich der Videospiele für einen flüssigen Ablauf. Häufig lassen die Nutzer ihr vorhandenes Netzteil außer Acht, da dies immer seinen Dienst getan hat. Mit jeder neuen eingesetzten Komponente sollte aber auch die benötigte Gesamtleistung beachtet werden, denn so kann es unter Umständen sein, dass ein leistungsstärkeres Netzteil für die reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen Bauteile von Nöten ist. Wenn die gesamte Hardware miteinander perfekt harmoniert, steht dem ultrahochaufgelösten Spielerlebnis nichts mehr im Wege.

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Norman 15 Artikel
Seit 2019 Redakteur auf itsystemkaufmann.de. Schwerpunkte unter anderem: IT, Gaming und Wirtschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.