Was ist ein Lettershop?

Was ist ein Lettershop?
Foto: fcalard/pixabay.com

Mit der Einführung des Internets hat das digitale Zeitalter begonnen. In den Unternehmen wie auch in den meisten privaten Haushalten ist das World Wide Web nicht mehr wegzudenken. Das Internet hat darüber hinaus aber auch viele neue Möglichkeiten und Dienstleistungen geschaffen, die den Alltag einfacher machen. Eine dieser Dienstleistungen ist der Lettershop. Was genau das ist und wie er funktioniert, dass erfahren Sie im folgenden Text.

Was macht ein Lettershop?

Ein Lettershop ist ein Dienstleister, der sich auf die Be- bzw. Verarbeitung von Briefen, Katalogen und andere persönliche Sendungen spezialisiert hat. (siehe: Wikipedia) Die Arbeit des Lettershops schließt mit der Übergabe an die Post ab, wo die entsprechenden Sendungen dann versendet werden. Der Lettershop wird vor allem von größeren und mittleren Unternehmen beauftragt, um den Aufwand der für die Bearbeitung und den Versand des Briefverkehrs anfällt, an einen externen Partner zu übergeben.

Wie arbeitet der Lettershop?

In einem Lettershop wird die gesamte Post, die es zu personalisieren gilt, verarbeitet. Das bedeutet, dass die Briefe zum Beispiel beschriftet und adressiert werden. Hierfür kommt in der Regel Laser- oder Ink-Jet Drucktechnik zum Einsatz. Weitere Leistungen, die vom Lettershop übernommen werden, beinhalten aber auch die Kuvertierung der Post in die entsprechenden Briefumschläge oder Versandhüllen. Vor allem bei Katalogen wird hier aber auch Folie verwendet. Das Verfahren läuft in der Regel komplett automatisiert ab. Der Lettershop nutzt hierfür moderne Kuvertiergeräte bzw. Maschinen zum Einschweißen. Zudem kommen moderne Ableichsysteme zum Einsatz. Diese ermöglichen es mehrere personalisierte Sendungen gleichzeitig zu bearbeiten. Damit das funktioniert, werden verschiedene Bar-Codes oder Versandnummern miteinander abgeglichen.

Mache Lettershops können neben der oben genannten Tätigkeit auch bestimmte postalische Vorarbeit leisten. Sie können zum Beispiel Adressen abgleichen, diese optimieren oder aber auch fehlende oder falsche Adressen aussortieren bzw. korrigieren. Auf diese Weise sollen fehlerhafte Zustellungen verhindert werden, die vor allem bei automatischer Adressierung und Versand gelegentlich auftreten können.

Der Datenschutz bei Lettershops

Lettershops arbeiten mit vertraulichen Daten und persönlichen Informationen von Unternehmen und Kunden. Komplette Namen und Adressen der Briefpost sind dem Lettershop bekannt. Aus diesem Grund wird ein großer Wert auf den professionellen Umgang mit Daten und Adressen gelegt. Die Unternehmen sind zudem dazu verpflichtet, sich an die strengen Datenschutzbestimmungen zu halten. In Deutschland gibt es den Deutschen Dialogmarketing Verband (DDV), in dem viele Lettershops Mitglied sind. Der Verband fordert von seinen Mitgliedern die Einhaltung klarer Bestimmungen und verpflichtet sie zur Selbstkontrolle.

Für wen eignet sich ein Lettershop?

Die Dienstleistungen eines Lettershops bieten sich vor allem für mittlere und große Unternehmen an, die ein hohes Aufkommen an Briefverkehr haben. Darüber hinaus ist der Service aber auch interessant für Versandhäuser, Supermärkte und andere Unternehmen, die regelmäßig Kataloge oder Prospekte verschicken. Hier kann der Lettershop die gesamte Abwicklung übernehmen, sodass sich das Unternehmen selbst nicht um den Versand und die Zustellung der Post oder Werbung kümmern muss.

5.0
01

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 615 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.