Was ist unter Berstdruck zu verstehen?

Der Berstdruck ist ein Qualitätsmerkmal für Teile, die einem bestimmten Druck standhalten müssen. Dazu zählen beispielsweise Schläuche, Rohrleitungen, Behälter, Druckbehälter, Ventilsysteme und Hochdruckbauteile. Unter Berstdruck versteht man hierbei den Druck, der bei der Berstung auf das Bauteil einwirkt.

Wie wird der Berstdruck bestimmt?

Um den Berstdruck eines Bauteils zu bestimmen, wird die sogenannte Berstdruckprüfung durchgeführt. Hierbei wird so viel Druck auf einen Prüfling ausgeübt, bis dieser nachgibt bzw. versagt. Die Berstdruckprüfung wird nach DIN ISO 2758 an Berstdruckprüfständen durchgeführt. Die Berstdruckprüfung wird nur stichprobenartig durchgeführt, da es sich um ein zerstörendes Prüfverfahren handelt. Flüssigkeiten wie Wasser oder Öl können als Prüfmittel genutzt werden. Bei gasförmigen Medien wie beispielsweise Stickstoff oder Luft müssen besondere Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, da es hier nicht nur zu einer Leckage, sondern auch zu einer explosionsartigen Berstung kommen kann.

Weitere Informationen:

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 625 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.