Ein Fernstudium Wirtschaftspsychologie ist eine flexible Alternative zu einem Vollzeit-Studiengang. Jeder bestimmt selbst, wo, wann und wie lange er lernt. Alle Inhalte des Faches erarbeitet sich der Studierende selbst. Ein Fernstudium ist deshalb auch parallel zum Familien- und Berufsleben möglich. Der folgende Beitrag informiert über Voraussetzungen, Ablauf sowie Inhalte eines Fernstudium Wirtschaftspsychologie.

Kostenfreies Info-Material anfordern

Für Interessenten empfiehlt es sich, einfach mal die Angebote namhafter und seriöser (!) Hochschulen zu prüfen. In der Regel ist die Anforderung von Info-Material kostenfrei. Bei folgenden Anbietern können beispielsweise kostenfreie Informationen zu Weiterbildungs- und Studium-Angeboten eingeholt werden:

Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule

  • anerkannte Hochschule seit über 20 Jahren
  • mit über 6 000 Studierenden Deutschlands größte private Hochschule für Technik
  • Auslandspraktika
  • finanzielle Förderungsmöglichkeiten
  • persönlicher Service

Warum Wirtschaftspsychologie studieren?

Ein erfolgreich abgeschlossenes Fernstudium dieses Faches ist das Sprungbrett zur Karriere in den Branchen Marktforschung, Werbung und in Unternehmen. Es qualifiziert den Teilnehmer dazu, neue Werbekampagnen zu entwickeln, die Abteilung Rechnungswesen zu leiten und Mitarbeiter anzuleiten. Der Fernstudiengang vermittelt den Teilnehmern relevante Inhalte aus den Fächern Wirtschaftswissenschaften und Psychologie.

Inhalte des Fernstudienganges

Folgende Studieninhalte erwarten den Teilnehmer während seines Studiums:

  • Unternehmensführung
  • Marketing
  • Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftsenglisch
  • Statistik
  • Wirtschaftsmathematik
  • Datenverarbeitung
  • Buchführung & Bilanzierung
  • Rechnungswesen
  • Personalmanagement
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Teamentwicklung
  • Sozial- und Organisationspsychologie
  • Soft-Skill Training

Alle Kenntnisse, die während des Studiums erworben werden, sind sofort im Berufsalltag anwendbar. Je nach Hochschule kann der Studienschwerpunkt variieren. Durch die Entscheidung für einen Schwerpunkt ist eine Spezialisierung möglich.

Studienvoraussetzungen für das Fernstudium Wirtschaftspsychologie

Da es sich bei dieser Ausbildung um ein akademisches Studium handelt, ist Fachschulreife oder Abitur Voraussetzung zur Studienzulassung. Studieren ohne Abitur ist möglich, wenn der Teilnehmer eine anerkannte, abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung nachweisen kann. Einige Ferninstitute bieten Interessenten zudem an, sich durch eine fachspezifische Fortbildungsprüfung für ein Studium der Fachrichtung Wirtschaftspsychologie zu qualifizieren.

Persönliche Studienvoraussetzungen

Wer ein Fernstudium Wirtschaftspsychologie erfolgreich absolvieren will, muss auch einige persönliche Voraussetzungen mitbringen. Generell sind für jedes Fernstudium Organisationstalent, Selbstmotivation und Disziplin nötig. Der künftige Student sollte sich zudem für relevante Themen aus dem Bereich Wirtschaft interessieren. Für Personen, die mit Mathematik sozusagen auf Kriegsfuß stehen, ist ein Studium der Wirtschaftspsychologie ungeeignet. Im Verlauf des Studiums kommen die Lernenden kontinuierlich mit Begriffen aus dem Bereich betriebliches Rechnungswesen sowie mit Statistiken, Faken und Zahlen in Kontakt. Weitere wichtige persönliche Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium sind:

  • Kulturelles Interesse
  • Wirtschaftliches Denken und Handeln
  • Eigenmotivation sowie die Fähigkeit, andere Personen zu motivieren
  • Organisationstalent
  • Disziplin
  • Analytische Fähigkeiten

Berufs- und Karrieremöglichkeiten nach erfolgreichem Studienabschluss

In diesem Fernstudium sind betriebswirtschaftliche und psychologische Themen kombiniert. Nach erfolgreichem Abschluss können die Absolventen sich um Stellen bewerben, bei denen konkret diese beiden Fähigkeiten gefordert sind. Dies ist beispielsweise bei Stellen im Bereich Personalwesen der Fall. Das im Studium erworbene Fachwissen qualifiziert den Absolventen dazu, Mitarbeiter anzuleiten und zu führen. Zu den täglichen beruflichen Aufgaben im Bereich Personalwesen gehören unter anderem die Koordination der Mitarbeiter, die Organisation betriebsinterner Coachings und das Führen von Personalgesprächen. Dank der beim Studieren erworbenen wirtschaftlichen Fachkenntnisse stehen dabei jederzeit die Unternehmensziele im Vordergrund.

Personen, die einen akademischen Abschluss als Wirtschaftspsychologe erworben haben, analysieren beispielsweise das Verkaufsverhalten der Verbraucher. Wer als Key Account Manager angestellt ist, entwickelt neue Werbekampagnen und pflegt die Kundenkontakte seines Unternehmens. Wirtschaftspsychologen besitzen die Fähigkeit, verschiedene Typen von Kunden psychologisch zu klassifizieren und unter Beachtung der Unternehmensphilosophie und Marketingstrategien individuell zu behandeln. Ein akademisches Fernstudium der Fachrichtung Wirtschaftspsychologie ermöglicht es dem Absolventen, wichtige Schlüsselpositionen in Unternehmen zu besetzen. Wirtschaftspsychologen können in Unternehmen auch die Aufgabe haben, sich mit dem dort herrschenden Betriebsklima zu beschäftigen oder zwischen verschiedenen Kulturen sowie zwischen Unternehmen und Geschäftspartnern als Vermittler tätig zu sein.

Gehalt von Wirtschaftspsychologen

Wer darüber nachdenkt, ein Fernstudium Wirtschaftspsychologie aufzunehmen, möchte natürlich auch wissen, welche Verdienstmöglichkeiten sich ihm nach erfolgreichem Studienabschluss bieten. Im Bereich Personalwesen beträgt das Einstiegsgehalt für Wirtschaftspsychologen circa 3.500 Euro monatlich. Wer einige Jahre Berufserfahrung nachweisen kann, darf mit einem Monatsgehalt zwischen 3.800 und 5.000 Euro rechnen. Je nachdem, in welcher Branche der Wirschaftpsychologe arbeitet, kann das Monatseinkommen unter oder über den genannten Beträgen liegen.

Ablauf und Abschluss des Fernstudiums

Sämtliche Lehrmaterialien werden dem Studierenden von der Fernuniversität in Form von Studienbriefen, Fachliteratur und sonstigen Lehrbüchern zur Verfügung gestellt. Die meisten Fernhochschulen, die Wirtschaftspsychologie als Studiengang anbieten, führen als Ergänzung mehrere Präsenzseminare an. Einige Anbieter ermöglichen dem Studierenden zudem, ein Auslandsemester an einer Partneruniversität zu absolvieren. Alle Themen des Studiums sind in sogenannte Module unterteilt. Jedes Modul endet mit dem Schreiben einer Klausur oder der Anfertigung einer Hausarbeit. Für die erbrachten Leistungen erhält der Studierende Punkte. Nachdem die erforderliche Punktanzahl erreicht ist, kann sich der Fernstudent zur Master- oder Bachelorprüfung anmelden.

Verschiedene Abschlüsse des Fernstudiums Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie-Studenten an einer Fernuniversität, haben die Auswahl zwischen verschiedenen Studienabschlüssen. Ein Bachelor-Studium endet mit dem Abschluss Bachelor of Arts oder Bachelors of Science. Wer sich für einen Master-Studiengang entscheidet, erwirbt den Titel Master of Arts oder Master of Science. Bei einigen Fernunis kann ein Master-Studium auch mit dem akademischen Grad Master of Business Administration abgeschlossen werden.

Welche Kosten müssen für ein Fernstudium Wirtschaftspsychologie kalkuliert werden?

Wer Wirtschaftspsychologie an einer Fernuniversität studieren will, muss dafür Kosten von 11.000 bis 16.000 Euro einkalkulieren. Bei einigen Fernschulen sind die Kosten für Online Campus, Prüfungen und Präsenzseminare in den monatlichen Studiengebühren enthalten. Dem Studierenden entstehen also keine weiteren Kosten. Andere Anbieter von Fernlehrgängen bieten ihre Studiengänge günstiger an. In diesem Fall muss der Fernstudent zusätzliche Prüfungs- und Immatrikulationsgebühren zahlen. Durch die Teilnahme an Seminaren fallen fuer den Studenten Zusatzkosten an.

Vorteile und Nachteile von einem Fernstudium Wirtschaftspsychologie

Vorteile

  • gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt
  • beim Studieren wird Fachwissen erworben, welches in den Branchen Marktforschung, Marketing und Personalwissen enorm gefragt ist
  • die bereits vorhandenen schulischen und beruflichen Qualifikationen werden durch einen akademischen Studienabschluss aufgewertet

Nachteile

  • berufsbegleitendes Studieren erfordert viel Disziplin und das Talent, die Durcharbeitung der Lerninhalte selbstständig zu organisieren
  • das akademische Fernstudium Wirtschaftspsychologie verursacht dem Studierenden hohe Kosten