Zugriff auf den (WLAN-)Router – so geht’s

Ein Router steht auf einem Tisch
Hotspots sind sowohl in der Öffentlichkeit als auch im privaten Umfeld zu finden. Foto: Casezy idea/Shutterstock.com

Als IT-Systemkaufmann ist man in vielen Dingen schon so sehr routiniert, dass man gar nicht großartig darüber nachdenkt, wie dieses und jenes denn eigentlich funktioniert. Da wäre zum Beispiel der Zugriff auf den WLAN-Router. Wie funktioniert das eigentlich? Klappt das auch ohne direkte Kabelverbindung?


anzeige

WLAN-Router werden immer mit einem kleinen LAN-Kabel ausgeliefert, dass dazu dient, den Router für die Inbetriebnahme zu konfigurieren. Oft muss nämlich das WLAN erst konfiguriert werden, damit es genutzt werden kann. Hat man dem Netz eine sogenannte Session-ID (SSID) gegeben, so wird es kurz darauf auch im WLAN auftauchen.

Zugriff über den Browser

wlan-statusHat man am PC oder Notebook WLAN aktiviert, so erscheint unten in der Windows-Taskleiste ein WLAN-Symbol mit fünf Empfangsbalken. Ein Klick darauf zeigt sämtliche WLAN an. Mittels Rechtsklick auf die entsprechende SSID und Klick auf “Status” gelangt man zum Status der Drahtlosnetzwerkverbindung.

Ein weiterer Klick auf “Details” zeigt uns neben der Client-IP auch die IP des Standardgateways an. Das Standardgateway ist in der Regel der Router selbst, sofern keine andere Hardware zwischengeschaltet ist. Die IP des Standardgateways wird nun in der Browser-Adressleiste eingegeben. Der Zugriff auf den WLAN-Router kann nun durch Eingabe des Logins erfolgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.