Traumberuf IT-Systemkaufmann: Ansichten und Perspektiven

IT-Systemkaufmann
Foto: Pressmaster/Shutterstock.com

Viele junge Menschen streben in diesen Tagen die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann an. Der Beruf hat nicht nur eine sichere Perspektive, er macht auch Tag für Tag große Freude. Dank der vielen Veränderungen im IT-Bereich ist auch die ständige Weiterbildung spannend, so dass IT-Systemkaufleute immer am Zahn der Zeit arbeiten.


Anzeige

Doch mit einer abgeschlossenen Ausbildung ist nicht immer sofort die perfekte Arbeitsstelle in Sicht. Daher lohnt es sich nach der Ausbildung erst einmal bestmöglich in den Beruf zu starten (und vielleicht den ein oder anderen Kompromiss einzugehen) und dann in aller Ruhe die Traumstelle zu suchen. Auf zahlreichen Stellenportalen im Netz finden sich IT-Systemkaufmann Jobs aus ganz Deutschland. Mal sind es große, berühmte Unternehmen, mal sind es kleine unbekannte Start-ups, die beste Bedingungen vom Arbeitsumfeld bis zu den sozialen Leistungen bieten. Viele IT-Systemkaufleute lieben den Aufenthalt im Ausland, den viele Firmen in NRW ermöglichen, denn in NRW sind zahlreiche Unternehmen ansässig, deren operatives Geschäft über die ganze Welt verteilt ist.


Anzeige

IT-Systemkaufleute haben schließlich auch die Möglichkeit im kaufmännischen Bereich als Führungskraft Karriere zu machen. Sie verlassen dann zwar auf Dauer den klassischen Bereich ihrer Ausbildung, doch sie nutzen ihr Wissen beim Führen ganzer Abteilungen und profitieren von den vielen Synergie-Effekten im Alltag. IT-Systemkaufleute sind Allrounder, die auch als Quereinsteiger in anderen Bereichen gerne gesehen sind, weil sie als geistig und sozial flexibel gelten. Empfinden IT-Systemkaufleute ihren eingeschlagenen Berufsweg als eintönig, so haben sie jederzeit die Möglichkeit in einer anderen Firma neue Wege kennen zu lernen. Schließlich gibt es auch viele IT-Systemkaufleute, die sich erfolgreich in ihrer Lieblingsnische selbständig gemacht haben. Sie erhalten Aufträge von vielen Kunden, die sie bereits kennen, und sie haben die Chance sich gemeinsam mit anderen IT-Systemkaufleuten ein weltweites Netzwerk aufzubauen.

Auch dieser Moment gehört zu den schönen Seiten im Leben eines IT-Systemkaufmanns: Die IT-Systemkaufleute verstehen sich aufgrund ihrer modernen Arbeitsabläufe auch ohne Sprache, wenngleich die Weltsprache Englisch auch für sie neben der Muttersprache das wichtigste Kommunikationsmittel ist. Viele Personaler in großen Unternehmen schauen vor der Einladung zum Bewerbungsgespräch nicht nur auf den lückenlosen Lebenslauf und die Noten des IT-Systemkaufmanns. Sie legen Wert auf Persönlichkeit und soziale Kompetenz, so dass die Chancen auf einen raschen Aufstieg auch im gesamten IT-Bereich für alle engagierten IT-Systemkaufleute gegeben ist.

Die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann ist heute wie eine Eintrittskarte in die ganze weite Welt. Der Abschluss sowie ständige Fortbildungen und zusätzliche Qualifizierungen sichern eine spannende Zukunft. Viele Stellenausschreibungen geben Aufschluss über die Möglichkeiten, die auf die Bewerber warten, so dass IT-Systemkaufleute ihren Berufsweg jederzeit zu 100 Prozent selbst in der Hand haben. Dem IT-Systemkaufmann gehört die Zukunft!

Über Marvin Mennigen 213 Artikel
Marvin Mennigen hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann im Jahre 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater und Web-Entwickler unter www.web-malocher.de tätig.

1 Kommentar zu Traumberuf IT-Systemkaufmann: Ansichten und Perspektiven

  1. Hätte ich so eine Seite zur Verfügung gehabt als ich vor 10 Jahren meine Ausbildung gemacht habe, hätte mir das viel von der Ungewissheit und dem Druck genommen. Super Blog!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*