Warum eine mobile Website heutzutage so wichtig ist

Responsive Webdesign
Foto: Syda Productions / Shutterstock.com

Die Zeiten in denen Websites rein statisch aufgebaut waren, sind längst vorbei. Spätestens mit Einführung von Blog-Systemen sind Websites viel dynamischer geworden. Das hängt zum einen mit der Architektur moderner Websites und zum anderen mit den verwendeten Endgeräten der Nutzer zusammen. Denn Websites werden heute nicht mehr ausschließlich über Desktop-PCs aufgerufen. Mehr als die Hälfte der Nutzer surft mobil im Netz – zum Beispiel über Smartphones oder über Tablets.

Mehr Fokus auf mobile Nutzer

Der Fakt, dass die Anzahl an mobilen Nutzern stetig wächst, sollte für Seitenbetreiber Grund genug sein, den Fokus auf mobile Nutzer zu erhöhen. Viele Websites sind auf Mobilgeräten schlichtweg nicht bedienbar und bekommen dies über hohe Absprungraten und geringer Interaktionen durch mobile Nutzer knallhart zu spüren. Was nützt die schönste Website, wenn sie ausschließlich für Desktop-Nutzer bedienbar ist? Richtig – gar nichts. Deshalb der Appell an alle Seitenbetreiber: Richtet euren Fokus verstärkt auf Nutzer mit mobilen Endgeräten.

Hauptunterschiede zwischen Mobile und Desktop

Es gibt einige wesentliche Unterschiede, die für das Design auf mobilen Endgeräten im Gegensatz zu Desktops maßgeblich sein können. Zum Beispiel:

  • Der mobile Besucher navigiert via Touchscreen und nicht mit der Maus
  • Die Displays mobiler Endgeräte sind wesentlich kleiner
  • Einige mobile Endgeräte verfügen nicht über Java oder Flash
  • Die Internetverbindung von mobilen Endgeräten ist unterwegs eingeschränkt

Responsive Design

Die beliebteste Methode, Websites für mobile Nutzer attraktiv zu machen, ist das Responsive Design. Sofern CMS-Systeme wie WordPress im Einsatz sind, ist das Responsive Design oftmals schon fester Bestandteil des Themes. Im Idealfall ist dadurch bereits eine optimale Bedienbarkeit durch Desktop- als auch durch Mobile-Nutzer gewährleistet.

Ist eine Website in Betrieb, die über keine Möglichkeiten der mobilfreundlichen Darstellung bietet, so ist es in der Regel ratsam, die Website hinsichtlich des Designs gänzlich zu erneuern. Eine Überarbeitung des alten Designs ist meistens die kostspieligere Angelegenheit. Viele Agenturen bieten dazu ihre professionellen Dienstleistungen an, zum Beispiel: websitebutler.de.

Vorteile mobilfreundlicher Websites

Einige Vorteile wurden bereits aufgezählt. Es gibt darüber hinaus zwei ganz elementare Vorteile, die eine mobilfreundliche Website mit sich bringt. Einerseits ist da das Ranking in den Suchmaschinen. Suchmaschinen wie Google beziehen den Faktor „Mobiltauglichkeit“ maßgeblich in ihre Algorithmen mit ein, so dass hierdurch ein klarer Vorteil gegenüber Konkurrenten entstehen kann. Desweiteren profitieren mobiltaugliche Websites durch ein besseres Nutzerverhalten mobiler Nutzer. Online-Shops werden das beispielsweise in einer höheren Conversionrate zu spüren bekommen.

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 633 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.