Gigaset T480HX im Test: Das ideale DECT-Telefon für das Büro

Erstes schnurloses Telefon für Router wie Fritzbox & Co.

Ein Gigaset T480HX steht auf einem weißen Schreibtisch
Das Gigaset T480HX kann ganz bequem in Kombination mit einem (Bluetooth-)Headset betrieben werden.

Wenn es darum geht die Kommunikation auf ein ganz neues Niveau zu befördern, ist es sinnvoll das Gigaset T480HX einmal näher kennenzulernen. Es handelt sich um ein schnurloses Tischtelefon, welches sich mit jedem DECT-fähigen Router verbindet und dadurch die die zertifizierte HD-Voice Sprachqualität erreicht.

Gigaset T480HX bei OTTO

Das übersichtliche Display und insgesamt acht Schnellwahltasten erleichtern dem Nutzer die Bedienung. Mit dem integrierten Headset-Anschluss eignet sich das Gerät ideal für die Schreibtischarbeit. Wer viele telefoniert und parallel viel am Computer arbeitet, hat die Möglichkeit ein Bluetooth Headset anzuschließen. Wir wollen das vielseitige Kommunikationsmedium welches das Homeoffice auf moderne Art und Weise bereichern kann, in diesem Beitrag einmal genauer vorstellen.

Die Vorteile des T480HX im Überblick

  • Erstes schnurloses Telefon für Router wie Fritzbox & Co.
  • Anschluss an DECT-fähige Router möglich
  • Übersichtlich gestaltetes Display
  • Verstellbarer Neigungswinkel
  • Headset kann per Bluetooth angeschlossen werden
  • Alternativ professioneller RJ9-Stecker
  • HD-Voice Sprachqualität (zertifiziert)
  • Wandhalterung als optionales Zubehör erhältlich

Schnurloses IP-Telefon: Mehrwert für jedes Homeoffice

Flexible Arbeitsmodelle sind nicht immer gern gesehen. Das betrifft vor allem Situationen wie zum Beispiel die Telefonkonferenz, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin aufgrund der schlechten Leitungsqualität kaum zu verstehen ist oder sogar komplett aus der Leitung fliegt. Dennoch hält das Arbeiten von zu Hause aus jede Menge Vorteile bereit. Zumindest, wenn die Ausstattung angemessen ausgewählt wurde. Der Mobilfunkempfang kann schwanken, wenn das Signal im Haus nicht stark genug ist. Und dennoch bekommen viele Mitarbeiter im Homeoffice meistens nur ein Handy zur Verfügung gestellt. Hier bietet sich das Gigaset T480HX als perfekter Arbeitsbegleiter für zu Hause an. Das IP-Gerät bringt alle Vorteile eines Tischtelefons mit sich und verzichtet dabei auf den unerwünschten Kabelsalat am Arbeitsplatz. Dabei entsteht nicht selten der Eindruck, als würde man sich mit den Gesprächspartnern, beziehungsweise den Kollegen im selben Raum befinden.

Glasklare Sprachqualität ohne Kabelsalat

Der superschnelle Internetanschluss gehört inzwischen zur Basisausstattung eines gut eingerichteten Homeoffice. Und damit ist die wichtigste Bedingung bereits erfüllt, wenn es darum geht das hochwertige IP-Telefon zu nutzen. Das Gerät wird ohne Kabel mit einem DECT-fähigen Router wie zum Beispiel der Fritzbox verbunden und liefert anschließend eine unschlagbare HD-Voice-Sprachqualität. Und das Ganze mit einer deutlich höheren Bandbreite, als es bei herkömmlichen Telefonen der Fall ist. Dieses absolut stabile Festnetztelefon sorgt dafür, dass der Homeoffice-Mitarbeiter für die Kollegen im Büro immer erreichbar und vor allem glasklar zu verstehen ist.

Die acht programmierbaren Schnellwahltasten ermöglichen die Erreichbarkeit der Kollegen mit nur einem Fingerdruck. Und damit die Hände beim Telefonieren frei bleiben, hat der Mitarbeiter die Möglichkeit, ein Headset anzuschließen. Entweder schnurlos über Bluetooth oder mittels professionellem RJ9-Stecker. Damit der Nutzer nicht erst das Handbuch wälzen muss und das Gerät intuitiv bedienen kann, hat der Hersteller die Navigation extrem benutzerfreundlich gestaltet. Dazu wurde das Telefon mit einem 2,8 Zoll großen TFT-Display und einer 5-Wege-Taste ausgestattet. Außerdem lässt sich das Telefon vor nicht autorisierten Zugriffen schützen, indem der PIN-Schutz aktiviert wird. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn sich kleine Kinder ins Homeoffice verirren könnten. Und für den Fall, dass man mal gerade nicht ans Telefon gehen kann, hält das Gigaset T480HX einen integrierten Anrufbeantworter bereit.

Übrigens: Keine technische Sorge in Bezug auf die Kompatibilität, denn das Telefon kann sowohl mit dem DECT- als auch mit dem CAT-iq 2.0 Funkstandard umgehen. Gängige Router wie die AVM Fritzbox oder Telekom Speedport lassen sich damit uneingeschränkt anschließen und nutzen.

Personalisierung bei mehreren Geräten möglich

Das T480HX kann jedem Arbeiter im Homeoffice dabei behilflich sein, eine klare Linie zwischen dem Beruf und dem Privatleben zu ziehen. Sofern noch weitere Mobiltelefone am selben Router angeschlossen sind, können die Rufnummern zugeordnet werden. Sowohl für eingehende, als auch für ausgehende Gespräche. So lässt sich das Telefon dahingehend einstellen, dass dieses nur bei Anrufen aus der Firma klingelt. Alle anderen Mobilteile im Haus bleiben davon unberührt. Ein besonderes Schmankerl definiert sich über die Anschlüsse: Das Gigaset T480HX benötigt keinen Telefonanschluss und erfordert lediglich das Einstecken in eine Steckdose. Auf diese Weise kann die nächste länger dauernde Konferenz auch ruhig mal nach draußen auf die Terrasse verlegt werden.

Bis zu 500 Einträge im Telefonbuch

Ein weiterer wesentlicher Faktor definiert sich über den schnellen Zugriff auf gut gepflegte Telefonbucheinträge. Nur so kann auf Dauer eine erfolgsorientierte und effiziente Arbeit gewährleistet werden. Das im T480HX integrierte Adressbuch nutzt ebenso wie “Google Contacts” oder “Outlook” das vCard-Format. Die Aktualisierung der Kontakte lässt sich damit spielend leicht durchführen. Das Adressbuch fasst bis zu 500 Daten wie zum Beispiel:

  • Telefonnummer
  • Fax-Nummer
  • Email-Adresse
  • Postanschrift

Übertragen wird ganz einfach via USB. Alternativ kann die Übertragung auch mittels Bluetooth vorgenommen werden. Dafür stellt der Hersteller die kostenlose Software (Gigaset Quicksync) zur Verfügung. Das Gerät ist sogar in der Lage die bereits vorhandenen Telefonbücher im Router auszulesen. Damit hat jedes Endgerät welches sich im Netzwerk befindet, Zugriff auf dieselben Kontakte.

Nicht günstig aber lohnenswert

Der Hersteller bietet das Gerät für circa 180 EUR an. In Anbetracht der Tatsache, dass sich Einbußen in der Sprachqualität mit dem Gigaset T480HX vermeiden lassen, dürfte sich das Gerät mit diesem Preis schon nach kurzer amortisiert haben. Alles in allem überwiegen hier die positiven Eigenschaften, welche das Telefon mit sich bringt. Da ist der etwas höhere Anschaffungspreis vermutlich eher nebensächlich.

Gigaset T480HX bei OTTO

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 670 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.