Bürostühle für große Menschen: Worauf es beim Kauf zu achten gilt

Angestellte sitzen fröhlich auf Bürostühlen im Büro
Der richtige Bürostuhl bereitet große Freude. Foto: YAKOBCHUK VIACHESLAV/Shutterstock.com

Tagtäglich quälen sich große Menschen am Schreibtisch. Egal wie ergonomisch gebaut oder hochwertig der Bürostuhl ist. Wer zu groß ist, sitzt auf Dauer unbequem und rückenunfreundlich, da der Stuhl einfach nicht auf Körperhöhe ausgelegt ist. Da hilft auch kein Sitzball, wie der Spiegel vor einigen Jahren berichtete.

Große Personen müssen meistens sorgfältig und lange suchen, bis sie ein Modell gefunden haben, auf welchem sie so sitzen können, so dass keine Schäden entstehen, wie z. B. Verkrümmungen in der Wirbelsäule oder Überlastung am Knie. Bei fast jedem Bürostuhl ist die Rückenlehne und die Sitzhöhe zwar stufenlos einstellbar, aber für große Menschen reichen diese Höhen meist nicht aus und auch die maximale Sitztiefe ist ergonomisch für große Personen nicht vorgesehen.

Auf dem Markt (z. B. Bürostühle von Wagner) sind einige gute Modelle erhältlich, die den Anforderungen gerecht werden und auf hohe Körpergrößen ausgelegt sind.

Sitzhöhe, Sitztiefe und Rückenlehne: Anforderungen, die ein Bürostuhl für große Menschen erfüllen muss

Rückenlehnen müssen bei Schreibtischstühlen für Menschen mit einer hohen Körpergröße extra hoch sein. Als Faustregel gilt, dass die Rückenlehne eines ergonomischen Schreibtischstuhls bis zu den Schulterblättern reichen muss, so dass ein vernünftiges An- und Zurücklehnen möglich ist. Je nach Körpergröße sollte die Lehne zwischen 70 und 85 Zentimetern hoch sein. Durchschnittliche Sitzhöhen betragen nur etwa bis zu 60 Zentimetern. Eine in der Lehne implementierte Lordosenstütze fördert das gesunde Sitzen und soll so einstellbar sein, dass sie auf Höhe der Gürtellinie, also auf Höhe der Lordose in der Wirbelsäule, geschoben werden kann. Durch diese Stütze wird der Lendenbereich gezielt unterstützt und beim Sitzen entlastet.

Beim Kauf eines Drehstuhls müssen groß gewachsene Menschen besonders auf eine hoch einstellbare Sitzhöhe achten. Sitzhöhen bei durchschnittlichen Stühlen betragen in etwa 55 Zentimeter. Wer sehr groß ist, kann die Oberschenkel bei dieser Höhe nicht auf die Sitzfläche ablegen, so dass das Gewicht der Beine auf den Knien liegt. Das führt auf Dauer zu Schäden in den Gelenken und Blutgefäßen. Deswegen ist für große Leute eine Sitzhöhe bis zu 65 Zentimetern unumgänglich. Aber Achtung! Höher sollte die Sitzhöhe nicht sein, da sonst der Bürodrehstuhl kippen kann. Sollte eine noch höhere Sitzhöhe nötig sein, muss einen Bürostuhl ohne Rollen zurückgegriffen werden. Dieser ist standfester und eine Kippgefahr ist dann nicht gegeben.

Die Sitztiefe ist für das ergonomische und bequeme Sitzen außerdem entscheidend. Ist die Tiefe zu gering für Menschen mit langen Oberschenkeln, wird der Druck beim Sitzen nicht gleichmäßig verteilt und es kann zu schmerzhaften Stauungen in den Blutgefäßen kommen. Es sollte deswegen unbedingt darauf geachtet werden, dass der Sitz immer nach vorne verschiebbar ist. Für eine optimale Beckenaufrichtung sollte die Sitzmulde mit Sitzkeil, unabhängig von der eingestellten Sitztiefe, immer an derselben Stelle verbleiben. Das Gesäß sollte sich ganz hinten auf dem Stuhl befinden, so dass der Rücken Kontakt zur Lehne hat. Zwischen der Kante des Stuhls und der Kniekehlen sollten in etwa 3 Zentimeter Platz sein.

Letzte Aktualisierung am 16.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Richtig Sitzen will trotz eines optimalen Bürostuhls gelernt sein

2/3 der Büroangestellten klagen über Rückenschmerzen. Unsere Muskulatur im Rücken ist für ständiges Sitzen nicht geeignet und muss ständig Haltearbeit verrichten. Die wenige Bewegung an einem Bürotag lässt die Muskulatur erschlaffen, die Bandscheiben sind einseitig und hoch belastet. Zudem führt Stress und eine vorgebeugte verkrampfte Haltung bei der Büroarbeit zusätzlich zu Ver- und Anspannung im Rückenbereich.

Auch der beste Bürostuhl nützt nichts, wenn der die wichtigste Regel des Sitzens nicht beachtet wird: Arme und Beine müssen sich im rechten Winkel befinden! Die Sitzhöhe muss richtig eingestellt und die Tischhöhe dazu angepasst sein!

Entscheidend für die Rückengesundheit ist auch die Verteilung der Arbeitsaktivitäten. Schmerzen im Rücken lassen sich vermeiden, wenn die Regeln des korrekten Sitzens beachtet werden und im Arbeitsalltag regelmäßig Bewegung eingebaut wird. Empfohlen werden für einen Arbeitstag 60 % korrektes Sitzen, 30 % Stehen und 10 % Umhergehen.

Bürostühle für große Menschen: Worauf es beim Kauf zu achten gilt
3.5 (70%) 2 votes

Du möchtest nichts verpassen?

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und regelmäßig Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Über Marvin 571 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.