Eine erfolgreiche Online-Präsenz – so einfach geht’s!

Mann sitzt am Laptop
Bild: Eine gelungene Online-Präsenz kann für den Unternehmenserfolg entscheidend sein. Bildquelle: CyberRabbit/pixabay.com

Ein eigenes Unternehmen zu gründen, klingt für viele Menschen im ersten Moment wie ein Traum. Der eigene Chef sein, für das arbeiten, was einem am Herzen liegt. Manch einer arbeitet sogar, wann und wo er will, ist völlig flexibel. Dass das in der heutigen Zeit gar nicht mehr so unrealistisch ist, zeigt die Zahl der Gründer, die immer weiter steigt. Für viele Geschäftsideen benötigt man weder einen speziellen Schulabschluss noch Startkapital. Was man heutzutage aber im Grunde für jedes Unternehmen benötigt, ist eine Online-Präsenz. Auch dafür muss man inzwischen kein Experte mehr sein. Wie man zu einer erfolgreichen Online-Präsenz kommt, zeigen wir hier.

Eine ordentliche Website erstellen


anzeige

Die eigene Online-Präsenz steht und fällt natürlich mit der Website. Die Zeiten, in denen man komplizierte Codes und Programmiersprachen beherrschen musste, um eine ansprechende Internetseite zu erstellen, sind zum Glück vorbei. Durch die Website-Baukastensysteme kann inzwischen beinahe jeder, der sich in die Materie einliest, eine Website erstellen. Die wohl bekannteste Anlaufstelle zum Erstellen einer Online-Präsenz ist WordPress. Doch es ist nicht nur nötig, eine ansprechende, übersichtliche und gute Webseite zu erstellen, absolut unverzichtbar ist auch ein funktionierendes WordPress Hosting. Dies kann über einen dritten Anbieter laufen und sorgt dafür, dass die Webseite schnell und zuverlässig lädt und einwandfrei funktioniert. Im besten Falle wird ein Support von gut geschulten Technikern geboten und das Hosting funktioniert mit Ökostrom. Ist dann das Hosting geklärt und hat man sich für ein Baukastensystem entschieden, sollte man sich intensiv mit dem Aufbau der Webseite beschäftigen. Es ist wichtig, dass der User sich gut darauf zurechtfindet. Die Inhalte sollten den Besucher nicht erschlagen, jedoch genug Informationen bieten, damit jeder direkt weiß, was hier angeboten wird und worum es sich handelt. Unübersichtliche und langsame Webseiten schrecken potenzielle Kunden ab und sind somit sogar noch nachteilig für das Geschäft.

Bei Suchmaschinen sichtbar werden

Eine einwandfrei funktionierende und gut aufgebaute Webseite nutzt einem Gründer jedoch wenig, wenn sie niemand findet. Daher ist es wichtig, Suchmaschinenmarketing zu betreiben. In diesem Zusammenhang fallen dann oft die Begriffe SEO und SEA. Während es sich bei SEA um Search Engine Advertising, also bezahlte Werbeanzeigen in Suchmaschinen, handelt, zielt das SEO auf organische Suchergebnisse ab. SEO steht für Search Engine Optimization. Das bedeutet, dass man sich seinen Platz in den Google Suchergebnissen nicht erkauft, sondern durch gezielte Maßnahmen dort hinkommt. Dabei müssen einige Dinge beachtet werden. Die technischen Details der Webseite sind dabei beinahe genauso wichtig, wie der Content, der sich darauf befindet. Die Texte sollten gut lesbar sein, jedoch trotzdem die nötigen Keywords enthalten. Natürlich geht sowohl SEO als auch SEA noch tiefer und erfordert ein gewisses Know-How, das man sich entweder selbst aneignen oder auch einem Profi überlassen kann.

Eine gute Online-Reputation erlangen

Wie im echten Leben, so ist auch im Internet eines fürs Geschäft besonders wichtig: Der gute Ruf. Es gibt unzählige Online-Portale, in denen Kunden und Interessenten ihre Meinung kundtun können. Es ist daher immer gut, zufriedene Kunde dazu aufzufordern, dies auch zu tun. Sollte es jedoch vorkommen, dass eine schlechte Rezension in einem dieser Portale landet, kann auch das als Chance begriffen werden. Hier ist es wichtig, professionell zu reagieren. Auf die Kritik sollte eingegangen werden, Rechtfertigungen kommen hingegen meist nicht sehr gut an. Der Unternehmer sollte die Kritik annehmen und eventuell, je nach Fall, eine Wiedergutmachung anbieten. Ein Gutschein könnte den kritischen Kunden zur Wiederkehr bewegen und somit bekommt man noch eine zweite Chance. Die Online-Reputation ist daher ein wichtiger Punkt innerhalb einer gelungenen Online-Präsenz.

Die große Welt von Social Media

Last but not least spielen natürlich auch die sozialen Netzwerke eine große Rolle, wenn man online erfolgreich sein möchte. Es ist wichtig, herauszufinden, wo sich die eigene Zielgruppe herumtreibt. Privatpersonen trifft man eher auf Plattformen wie Instagram oder Facebook an, während man mit Businesspartnern besser über LinkedIn oder Xing agiert. Natürlich gibt es hier auch Überschneidungen. Daher sollte jeder Gründer im Rahmen seiner Social Media Strategie herausfinden, in welche sozialen Netzwerke er seine Energie und Ressourcen stecken sollte.
Wichtig für eine gelungene Online-Präsenz ist auch eine einheitliche Sprache. Die Interessenten sollten sich sowohl auf der Webseite als auch im Bereich von Social Media immer gleich angesprochen fühlen. So sorgt man für einen Wiedererkennungswert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.