Faszination Browsergames: Online-Spiele mit Suchtfaktor

Ein junger Mann spielt Browsergames auf dem Tablet
Browser-Games sind der ideale Zeitvertreib in Pausen oder in der Freizeit. Foto: GaudiLab/Shutterstock.com

Online Games sind kurzweilig, leicht zu spielen und vor Allem jederzeit verfügbar. Deshalb sind die Browsergames, die es in großer Auswahl gibt, nach wie vor auch sehr beliebt. Ob in sozialen Netzwerken oder diversen Online-Plattformen – Spiele wie Fantasy Abenteuer, Simulationen und Rollenspiele werden von vielen Usern gern und oft gespielt.

Weshalb sind Online-Spiele so beliebt?

Im Gegensatz zu spielen, die per Software installiert werden müssen oder für die es einer speziellen Spielekonsole bedarf, sind Browsergames immer und überall spielbar – ob unterwegs auf dem Handy oder zu Hause am PC. Diese 24/7 Verfügbarkeit macht die Online Spiele so interessant für Nutzer, die sich nicht extra viel Zeit für stundenlange Gaming-Sessions nehmen möchten, sondern die kleinen Spiele vielmehr nutzen, um Wartezeiten zu überbrücken. Daher werden Online Games hauptsächlich in kurzen Intervallen gespielt, beispielsweise in Pausen, im Wartezimmer oder unterwegs.

Schon gewusst? Das erste Browsergame überhaupt trug den Namen „SOL“. Es handelte sich dabei um eine Science-Fiction-Wirtschaftssimulation, die 1995 veröffentlicht wurde. Mehr dazu auf focus.de

Die meisten Browsergames sind einfach aufgebaut, so dass jeder sie schnell verstehen und spielen kann. Somit entfällt auch das langwierige Beschäftigen mit dem Spielaufbau, wie es meist bei den Konsolenspielen der Fall ist. Zudem sind viele der angebotenen Online Spiele kostenlos und lassen sich per App einfach auf das Handy laden oder können gleich ohne Software Installation direkt online gespielt werden. Zwar gibt es fast bei jedem Spiel auch Features und Erweiterungen, die zum Kauf angeboten werden und die kostenlose Version ist meist mit Werbung verbunden, trotzdem nutzt der Großteil der Spieler die kostenfreien Angebote gerne.

Welche Online Games werden gern gespielt?

Besonders gern werden Simulationen gespielt, bei denen eine Zivilisation aufgebaut oder auch ein Bauernhof betrieben werden muss. Spiele wie „Die Siedler online“ oder „Hay Day“ sind auf der Beliebtheitsskala ganz oben zu finden. In den sozialen Netzwerken rangieren Social-Games wie „Candy Crash Saga“ oder „Farm Ville 2“ auf den vorderen Plätzen. Ein großer Vorteil dieser social Games ist die Vernetzungsmöglichkeit mit Freunden aus der eigenen Kontaktliste. Mit diesen kann man nicht nur virtuelle Nachbarschaften aufbauen, sondern sich auch gegenseitig helfen und Spielerfolge teilen. Dieses Feature macht einen großen Teil der Beliebtheit der Mini Spiele aus. Täglich erobern neue Browserspiele den Markt, der ständig in Bewegung ist und dem Spieler viel Neues. bieten kann. Viele Games sind darauf aufgebaut, sich mit anderen Mitspielern zu messen und appellieren an den Ehrgeiz der User, einen Platz in der Bestenliste zu erlangen.

Wie ist die Qualität der Browsergames?

Waren zu Beginn Online Spiele eher simpel aufgebaute und grafisch eher uninteressante Arcade Spiele, so hat der Markt sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Die neuen Online Games stehen den Konsolenspielen oft in der Qualität der Grafik kaum nach und werden stetig verbessert. Damit versuchen die Anbieter, dem User ein tolles Spielerlebnis zu geben und auch den Spielern, die sonst eher Konsolenspiele bevorzugen, Browsergames schmackhaft zu machen. Wer nur gelegentlich spielt und nicht sofort sehr weit kommen muss, für den reichen in der Regel die kostenlosen Versionen. Für schnelleren und werbefreien Spielspaß muss auch bei den Online Anwendungen in die Tasche gegriffen werden. Dies geschieht meist über Coins, also eine virtuelle Währung, die mit echtem Geld bezahlt wird und dann gegen Erweiterungen und Upgrades eingetauscht werden kann. Für den reinen Zeitvertreib reichen aber die Free-2-play Versionen in der Regel aus.

Um Wartezeiten zu überbrücken oder kurz abzuschalten, sind Browsergames einen wunderbare Möglichkeit, denn sie sind jederzeit spielbar, meist kostenlos und ohne viel Know-How zu spielen. Auch in punkto Grafik und Stil haben die Online Spiele gegenüber den Konsolenspielen deutlich aufgeholt. Wer jedoch ein grafisches Wunderwerk erwartet oder diffizile und anspruchsvolle Plots bevorzugt, sollte aber vielleicht doch auf einen Spielekonsole zurückgreifen.

Faszination Browsergames: Online-Spiele mit Suchtfaktor
5 (100%) 1 Bewertung(en)

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Marvin 610 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.