Laptop für die Arbeit – darauf kommt es an

Anzeige

Frau sitzt am Laptop
Beim Kauf eines passenden Laptops für die Arbeit gibt es einiges zu beachten. Bildquelle: StartupStockPhotos/pixabay.com

Das Arbeiten von zu Hause aus erfährt, gerade in den letzten Monaten, einen regelrechten Hype. Durch die Corona Pandemie ist das Arbeiten im Home-Office in vielen Unternehmen mittlerweile ganz normal geworden. Daneben machen sich immer mehr Menschen mit einem Online-Business selbstständig. Die Digitalisierung bietet dafür unzählige Möglichkeiten. Ein Lebensstil, der in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, ist das Leben als digitaler Nomade. Digitale Nomaden haben keinen festen Wohnsitz und reisen um die Welt wobei sie, dank eines eigenen Online-Business, von überall aus bequem arbeiten können. Egal, ob Weltreisender oder Arbeiter im Home-Office, eines haben alle gemeinsam: Sie benötigen einen gut funktionierenden Computer. Worauf man beim Kauf eines Laptops für die Arbeit achten sollte, erklären wir hier.

Die Größe ist wichtig

Anzeige

Laptops gibt es inzwischen in allen möglichen Größen und Varianten. Dabei kommt es natürlich auf die individuellen Bedürfnisse an. Muss jemand geschäftlich viel reisen oder lebt sogar als digitaler Nomade, dann bietet sich natürlich ein besonders kleines und leichtes Gerät an, dass sich gut in Reisetaschen und Rucksäcken verstauen und so besonders einfach transportieren lässt. Arbeitet man jedoch ausschließlich zu Hause, dann kann es auch ein größerer Laptop mit einem entsprechend großen Bildschirm sein. Daneben ist natürlich auch ausschlaggebend, welchem Beruf man nachgeht. So benötigt ein Grafiker im Idealfall einen größeren Bildschirm als jemand, der beruflich Texte schreibt. Wer sich für ein kleines Notebook entscheidet und sich wegen der Anzahl der USB-Anschlüsse Sorgen macht, der kann beruhigt sein. Es gibt einige Möglichkeiten, die USB-Ports aufzustocken.

Eine gute Akkuleistung ist unbedingt notwendig

Eine Eigenschaft, bei der man unabhängig vom Beruf niemals Abstriche machen sollte, ist die Akkulaufzeit. Natürlich ist es auf Reisen besonders wichtig, dass der Akku lange hält und man nicht permanent auf der Suche nach Steckdosen ist. Doch auch im Home-Office kann es mitunter anstrengend werden, den Laptop ständig am Stromnetz hängen lassen zu müssen. Schließlich möchte man auch zu Hause ab und zu ein bisschen Abwechslung im Standort haben und an manchen Tagen statt im Arbeits- lieber im Wohnzimmer arbeiten. Außerdem birgt ein schwacher Akku auch die Gefahr, dass der Laptop ungewollt herunterfährt und somit eventuell nicht gespeicherte Arbeit verloren geht. Wer im Arbeitsalltag viele Online-Calls hat, der weiß einen guten Akku ebenfalls zu schätzen. Schließlich möchte man gerade bei einem Video-Call möglichst vor einem neutralen Hintergrund sitzen und bei der Wahl des geeigneten Ortes für einen solchen Call nicht unbedingt von vorhandenen Steckdosen abhängig sein.

Die inneren Werte zählen

Neben der richtigen Größe und der optimalen Akkulaufzeit sind natürlich auch die inneren Werte von Bedeutung. Fakt ist, dass die Leistungsfähigkeit eines Laptops steigt, je stärker der Prozessor (CPU) und je größer der Arbeitsspeicher (RAM) ist. Auch hier muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Power der Laptop haben muss. Es kommt dabei immer darauf an, welche Tätigkeiten ausgeführt werden sollen. Wer viele große Dateien, wie Fotos und Videos auf seinem Rechner hat sollte außerdem darauf achten, dass er eine große Festplatte besitzt. Daneben ist auch die Qualität des Displays entscheidend. Wie bereits weiter oben angesprochen, können auch hier die Bedürfnisse je nach Beruf extrem variieren. Die letzte große Frage, die sich beim Kauf eines Laptops für die Arbeit stellt, ist die nach dem passenden Betriebssystem. Letzten Endes sind es wohl persönliche Präferenzen, ob man sich für Windows oder iOS entscheidet.

Den richtigen Laptop für die Arbeit finden

Sich im Labyrinth der vielen verschiedenen Hersteller zurechtzufinden ist nicht einfach. Besonders beliebt für einen Laptop für die Arbeit ist beispielsweise das Lenovo ThinkPad. Es überzeugt mit hoher Leistungsfähigkeit, Langlebigkeit und guter Nutzerfreundlichkeit und wird daher von großen und kleinen Unternehmen gleichermaßen geschätzt.

Am Ende des Tages ist es jedoch abhängig von den individuellen Bedürfnissen, für welchen Laptop für die Arbeit man sich entscheidet. Für einfacherer Tätigkeiten, die vor allem das Surfen im Internet und das Arbeiten mit Tabellen- oder Schreibprogrammen beinhalten, reicht meist ein etwas günstigeres Standardmodell. Benötigt man jedoch besonders viel Speicherplatz und ein hervorragendes Display in HD-Qualität für gestochen scharfe Bilder und Videos, lohnt es ich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Auch bei der Größe muss individuell entschieden werden, wie praktisch der Laptop sein muss. Eine gute Akkuleistung sollte aber in jedem Fall vorhanden sein.

Über Marvin 736 Artikel
Marvin hat seine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann 2011 bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und bloggt seit 2014 regelmäßig rund um die Themen Ausbildung, Karriere, Wirtschaft und IT auf itsystemkaufmann.de. Außerdem hat er sich seit vielen Jahren dem Online-Marketing verschrieben und ist als selbstständiger Online-Marketing-Berater unter www.web-malocher.de tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.