Weiterbildung im Erwachsenenalter: Angebote und Chancen

Wissenswertes rund ums Thema Erwachsenenbildung

Man mit blauen Hemd und Brille sitzt mit Handy in der Hand vor dem PC und lächelt in die Kamera.
Erwachsene möchten durch stetige Weiterbildung mit den aktuellen technischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt halten. Foto: bigstockphoto/Rido81

Im Leben lernt man nie aus. Daher ist das Lernen nach der Schule, der Ausbildung oder dem Studium an einer Universität noch nicht abgeschlossen. Erwachsene Menschen lernen auch noch nach ihrem ersten Ausbildungsweg weiter. In Deutschland stellen die Weiter- und Fortbildungen im Bereich der Erwachsenenbildung den größten Bildungsbereich dar. Doch welche Möglichkeiten gibt es für die Weiterbildung im Erwachsenenalter?

Erwachsenenbildung – Was ist das eigentlich?

Entwickelt hat sich der Bereich der Erwachsenenbildung zwischen dem 18. und dem 19. Jahrhundert. Allerdings sind die Weiterbildungsmöglichkeiten erst in den letzten Jahrzehnten wirklich in allen Gesellschaftsschichten angekommen.

Zu dem Bereich gehören alle Arten von organisiertem Lernangeboten, deren Zielgruppe Erwachsene sind. Allerdings können die Erwachsenen nicht nur durch fremdorganisierte Einheiten lernen, sondern sich auch selbst, beispielweise durch Fachliteratur, weiterbilden.

Weiterbildung im Erwachsenenalter ist attraktiv

Erwachsene möchten durch stetige Weiterbildung mit den aktuellen technischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen Schritt halten. Darüber hinaus kann bereits vorhandene Bildung durch die Inanspruchnahme von Bildungsangeboten vertieft und weiterentwickelt werden.

Wurden im Leben bestimmte Bildungsoptionen nicht genutzt, können diese so auch nachgeholt werden. Beispielsweise entschließen sich viele Menschen noch im Erwachsenenalter dazu, das Abitur nachholen zu wollen.

Welche Angebote gibt es innerhalb der Erwachsenenbildung?

Die Bildungsmaßnahmen im Angebot der Erwachsenenbildung sind äußerst vielfältig. Es können komplett neue Fachgebiete erschlossen oder die klassischen Schulabschlüsse nachgeholt werden. Auch können noch unbekannte Fremdsprachen gelernt werden. Das Angebot beschränkt sich allerdings nicht nur auf den klassischen Bildungssektor, sondern auch im Bereich der Lebenshilfe gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Angeboten, deren Nachfrage stetig steigt. Beispielsweise gehören dazu Angebote aus den Bereichen Kultur, Familie und Gesundheit oder Freizeitangebote. Im Bereich des Jobs sind die Möglichkeiten zur Weiterbildung in Form von Fortbildungen oder Anpassungsmaßnahmen ebenfalls zahlreich vertreten.

Welche Bereiche sind in der Erwachsenenbildung besonders beliebt?

Besonders die erwerbsbezogenen und beruflichen Weiterbildungen stehen bei den Menschen hoch im Kurs. Auch Angebote bezüglich EDV-Kenntnissen, Fremdsprachen, Gesundheitskursen und kultureller Bildung sind bereits seit Jahren sehr gefragt. Feststellen lässt sich dagegen ein Rückgang des Interesses im Bereich der politischen Bildung.

Welche Bildungsangebote sind unverzichtbar?

In Deutschland steigt die Zahl der Analphabeten stetig an. Immer mehr erwachsene Menschen in der Bundesrepublik können nur eingeschränkt oder überhaupt nicht schreiben und lesen. Diese Entwicklung stellt den Bereich des Bildungsangebotes für Erwachsene vor eine große Herausforderung. In diesen neuen Anforderungen an die Bildungseinrichtungen lassen sich die Veränderungen innerhalb der Gesellschaft deutlich ablesen.

Auch der schnelle Fortschritt im Bereich der Digitalisierung erfährt zunehmend eine wachsende Aufmerksamkeit, die Erwachsenen an die neuen Technologien durch entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen herangeführt werden müssen, um nicht den Anschluss in der Gesellschaft zu verlieren.

Wer nutzt die Angebote zur Erwachsenenbildung?

Der bestehende Bildungsgrad hat einen direkten Einfluss auf die Inanspruchnahme der Angebote der Erwachsenenbildung. Menschen, die über den Abschluss Abitur verfügen, nehmen wesentlich häufiger kulturelle Angebote, wie Museums-, Theater-, oder Konzertveranstaltungen in Anspruch, als diejenigen, die über einen niedrigeren Bildungsabschluss verfügen.

Grundsätzlich ist der Anteil von Menschen ohne einen beruflichen Abschluss im Bereich der Weiterbildungsteilnehmer in der Erwachsenenbildung sehr gering.

Wer bietet die Erwachsenenbildung an?

Die Hintergründe der Träger der Weiterbildungsmaßnahmen sind sehr verschiedenen. Bildungsmaßnahmen für Erwachsene bieten viele gemeinnützige, öffentlich-rechtliche, gewerbliche und staatliche Träger an, sowie auf der anderen Seite auch innerbetriebliche Weiterbildungseinrichtungen.

Die Maßnahmen an sich werden in der Regel von Experten aus dem entsprechenden Fachgebiet erarbeitet und ausgeführt. Die verschiedenen Trainer, Kursleiter und Dozenten üben dies sowohl als Teilzeitkraft, als Nebenberuf oder als Vollzeitstelle aus.

Geschäftsmann mit Luxusuhr am Handgelenk zeichnet Grafiken am Schreibtisch
Eine Studie in Bezug auf das Lernen im Erwachsenenalter liefert beeindruckende Ergebnisse. Foto: bigstockphoto.com/Phongphan

Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Erwachsenenbildung

Inwiefern die Menschen durch lebenslanges Lernen beeinflusst werden, soll die BeLL-Studie klären. Die Abkürzung BeLL steht für die Fragestellung „Benefits of Lifelong Learning – What is adult education for“.

Die Forscher haben innerhalb der Studie 82 Interviews und 8648 verschiedene Fragebögen ausgewertet, um zu Ergebnissen zu erlangen. Diese haben gezeigt, dass Menschen, die stetig lernen, zufriedener sind. Das Lernen im Erwachsenenalter hat in vielerlei Hinsicht große Vorteile. Nahezu sämtliche Bereiche des Lebens werden durch die aktive Weiterbildung positiv beeinflusst.

Egal, in welchen Bereich die Weiterbildungsmaßnahme stattfindet, so lässt sich besonders in drei Bereichen des Lebens feststellen, dass die Teilnehmer immens profitieren:

  • Die persönliche Entwicklung: Selbstwirksamkeit wird gesteigert, es wird mehr Sinnhaftigkeit für das eigene Leben empfunden.
  • Das soziale Lernverhalten: Die Veränderungs- und Lernbereitschaft wird generell gesteigert und führt zu vermehrtem sozialem Engagement.Verbesserungen im beruflichen und privaten Umfeld: Menschen fühlen sich den an sie gestellten Anforderungen gewachsen und dadurch gesund und leistungsfähig.

Weiterbildungsmaßnahmen für Erwachsene – Das Fazit

Nicht nur für den einzelnen Menschen bringt die Weiterbildung wesentliche Vorteile, sondern auch seinem gesamten beruflichen und privaten Umfeld. Sowohl inhaltlich haben die konkreten Weiterbildungsmaßnahmen einen großen Effekt als auch im größeren Kontext, als das die innere Zufriedenheit und allgemeine Leistungsfähigkeit gesteigert werden. Hier gilt es nur eine kleine Einschränkung: Die Weiterbildung macht nur dann zufrieden und glücklich, wenn diese aus eigenem Antrieb und Willen in Anspruch genommen wird und den individuellen Interessen entspricht.

Weiterführende Informationen:

Aktualisiert am

Abonniere uns

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Über Norman 24 Artikel
Seit 2019 Redakteur auf itsystemkaufmann.de. Schwerpunkte unter anderem: IT, Gaming und Wirtschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.